Abo
  • Services:
Anzeige
Gamma Group: Bundesregierung kauft einen Staatstrojaner für 147.000 Euro
(Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Gamma Group: Bundesregierung kauft einen Staatstrojaner für 147.000 Euro

Gamma Group: Bundesregierung kauft einen Staatstrojaner für 147.000 Euro
(Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Über einen deutschen Partner hat das Bundesinnenministerium bei der britischen Gamma Group einen Trojaner erworben. Die Lizenz gilt für zehn Rechner über einen Zeitraum von zwölf Monaten und kostet 147.000 Euro.

Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums hat einen Vertrag mit der Münchner Firma Elaman über einen Trojaner für die Quellen-Telekommunikationsüberwachung geschlossen. Das berichtet die Wochenzeitung Die Zeit. Elaman ist der deutsche Partner der britischen Gamma Group.

Anzeige

Nach den Informationen der Zeitung gilt die Lizenz für zehn Rechner über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Bundesinnenministerium und Bundeskriminalamt bestätigten der Zeit, dass der Bund rund 147.000 Euro an Elaman gezahlt hat.

Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen hat Gamma in die Liste "Feinde des Internets" aufgenommen. "Mit Produkten dieser Firmen spüren autoritäre Regime kritische Journalisten auf, nehmen sie fest und blockieren ihre Webseiten. Die Anbieter verkaufen ihre Software entweder selbst an solche Regierungen und nehmen Übergriffe damit in Kauf, oder sie haben es versäumt, den Export ihrer Software so zu kontrollieren, dass Missbrauch ausgeschlossen ist", erklärte Reporter ohne Grenzen (ROG).

Laut einem internen Dokument hatte das Bundeskriminalamt bereits den Staatstrojaner Finfisher/Finspy von Gamma gekauft. Die Bundesregierung hatte schon im Dezember 2010 eingeräumt, dass das BKA eine Testversion von Finspy besitzt. Dieselbe Software wurde unter anderem vom Mubarak-Regime in Ägypten genutzt.

Das Bundesverfassungsgericht hatte im Februar 2008 gegen einen Staatstrojaner für die Onlinedurchsuchung in Nordrhein-Westfalen geurteilt. Danach wurde an einer geänderten Variante der Spionagesoftware gearbeitet, die als "Quellen-TKÜ-Software" jedoch ausschließlich zur Überwachung von VoIP verwendet werden sollte. Der Chaos Computer Club hatte am 8. Oktober 2011 aufgedeckt, dass der Staatstrojaner 0zapftis illegale Funktionen enthält und betont, dass eine gesetzeskonforme Lösung unmöglich sei. Die Spionagesoftware, die das finnische Sicherheitsunternehmen F-Secure Backdoor:W32/R2D2.A nannte, konnte auch Inhalte per Bildschirmfoto ausspionieren, und nach dem Nachladen von Funktionen wurde der Vollzugriff auf den Rechner möglich. Damit werde das Hinterlegen gefälschten belastenden Materials oder das Löschen von Dateien ermöglicht.

Ein Sprecher des Chaos Computer Clubs sagte, dass auch Finfisher aus verschiedenen Komponenten bestehe, die bei Bedarf nachgeladen werden könnten. So ließen sich auch Spitzelfunktionen installieren, die weit über die an sich schon fragwürdige Quellen-TKÜ hinausgingen.


eye home zur Startseite
Wakarimasen 06. Mai 2013

da wären aber gegebenenfalls Zeugen anwesend bestenfalls du selbst.. damit ist es...

Trollfeeder 06. Mai 2013

Wegen der vielen Terroranschläge! Denkt doch bitte an die Kinder.^^

fratze123 06. Mai 2013

Die wollten eh neue Rechner kaufen und haben wegen der Viren nur den Termin vorverlegt...

Casandro 04. Mai 2013

Der allergrößte Teil der Informationen von Geheimdiensten stammt aus öffentlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  3. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  2. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  3. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  4. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  5. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  6. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  7. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  8. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  9. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  10. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Wieso Bad Staffelstein in Franken?

    chefin | 15:39

  2. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    Paule | 15:39

  3. Re: Kaum einer will Glasfaser

    flasherle | 15:38

  4. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    Bringhimup | 15:37

  5. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    Third Life | 15:36


  1. 15:29

  2. 14:59

  3. 14:11

  4. 13:10

  5. 12:40

  6. 12:36

  7. 12:03

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel