• IT-Karriere:
  • Services:

Gaming: Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

Immer mehr Spieler probieren E-Sport aus - um besonders hochdotierte Titel wie League of Legends und Dota 2 machen erstaunlich viele Hobbyathleten aber einen Bogen. Stattdessen sind Sportspiele und Shooter gefragt.

Artikel veröffentlicht am ,
Professionelle E-Sportler auf Turnier der ESL
Professionelle E-Sportler auf Turnier der ESL (Bild: ESL)

Rund jeder zehnte Spieler in Deutschland hat bereits selbst an einem E-Sport-Turnier oder an einer Liga teilgenommen - also fast vier Millionen Personen. Das hat der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) per Umfrage festgestellt. Laut der Erhebung treten knapp drei Millionen Spieler sogar regelmäßig oder zumindest von Zeit zu Zeit bei Turnieren oder in einer Liga an.

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  2. Landkreis Stade, Stade

Auffällig ist, dass sich Hobbyathleten offenbar nicht allzu sehr für Mobas wie League of Legends oder Dota 2 interessieren, obwohl diese bei Profis wegen der hohen Preisgelder derzeit am beliebtesten sind - und obwohl deren Matches auf teils enormes Zuschauerinteresse stoßen. Laut BIU messen sich dann aber nur 26 Prozent der Spieler tatsächlich in Titeln aus diesem Genre.

Stattdessen sind Sportspiele wie Fifa oder Rennspiele wesentlich beliebter sowie Shooter wie Counter-Strike und Overwatch. Jeweils 42 Prozent der Spieler haben angegeben, in Titeln aus diesen beiden Genres wettkampfmäßig angetreten zu sein. 31 Prozent haben bereits E-Sport auf Basis von Echtzeit-Strategie - etwa Starcraft 2 - ausprobiert, und knapp 26 Prozent haben sich für Prügelspiele wie Street Fighter oder Tekken entschieden.

E-Sport-Vereine stoßen grundsätzlich auf Interesse

Die Branche kann langfristig auf weiteres Wachstum hoffen: Jeder fünfte deutsche Gamer könne sich laut BIU vorstellen, in Zukunft persönlich bei E-Sports-Events anzutreten: Darüber hinaus konnten sich rund 23 Prozent der Umfrageteilnehmer vorstellen, sich in einem E-Sports-Verein zu engagieren - solche Clubs gibt es vor allem an Schulen und Universitäten.

Die Daten stammen vom Marktforschungsunternehmen Yougov Deutschland. Sie wurden im Auftrag des BIU bei einer Onlineumfrage mit 2.000 Personen erhoben. Die Ergebnisse wurden gewichtet und gelten als repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  2. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  3. 18,00€ (bei ubi.com)
  4. 30,00€ (bei ubi.com)

xerxes300 23. Jan 2018

Die Antwort ist simpel: Bitcoin Edit: Also ernsthaft, es gibt Cryptowährungen welche...

III 23. Jan 2018

Naja, da hast du wohl etwas weit ausgeholt. Es gibt da eine rep. Studie des...

Colorado 22. Jan 2018

Okay

Anonymouse 22. Jan 2018

"Sport ist Mord" ist ja kein neuer Spruch. Bei der nächsten Killerspieldebatte wird der...

Arsenal 22. Jan 2018

Hab bei Rocket League mich zum Spaß mit zwei Kollegen für RLCS angemeldet. Sind dann nach...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /