Abo
  • Services:

Gaming-Smartphone: Razer Phone 2 ist schneller und kann im Wasser abtauchen

Äußerlich sieht das Razer Phone 2 dem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich. Allerdings sorgt ein Snapdragon 845 für mehr Leistung in einem wasserdichten Gehäuse. Ebenfalls neu: die Möglichkeit, das Smartphone drahtlos laden zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Razer Phone 2 ähnelt äußerlich dem Vorgänger.
Das Razer Phone 2 ähnelt äußerlich dem Vorgänger. (Bild: Razer)

Razer hat die zweite Generation seines Gaming-Smartphones vorgestellt. Das Razer Phone 2 ähnelt dem Vorgänger äußerlich. Es hat ebenfalls ein kantiges Gehäuse. Ein Unterschied, den Nutzer nicht sofort merken: Das Smartphone ist gegen Staub und Wasser nach IP67 zertifiziert - und damit staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt. Außerdem verbaut Razer ein neues System-on-a-Chip von Qualcomm, den Snapdragon 845.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Dieser ist im Vergleich zum Snapdragon 835 des Vorgängers schneller, da die neue ARM-CPU mit vier Kryo-385-Kernen bis zu 2,8 GHz takten kann. Ein zweites Set von vier Kryo-385-Kernen schafft hingegen nur 1,8 GHz und wird für nicht so fordernde Anwendungen genutzt. Razer gibt einen Leistungszuwachs von 30 Prozent an. Gamer können sich zudem über eine schnellere Adreno-630-GPU auf dem Chip freuen, die Spiele besser beschleunigt als die Adreno 540 des Vorgängermodells.

Gleicher Akku, gleiches Display

Dadurch kann das 120-Hz-Display mit 5,7 Zoll Diagonale des Razer Phone 2 eventuell besser genutzt werden. Das war im Golem.de-Test des Vorgängers ein Problem. Die native Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln wird wie die Bildfrequenz und die Displaygröße vom ersten Razer Phone übernommen. Auch der Akku bleibt mit 4.000 mAh gleich groß. Die Laufzeit gibt Razer mit zehn Stunden an. Diesen Wert erreicht der Vorgänger nur bei einer Bildfrequenz von 60 Hz. Der LPDDR4X-Arbeitsspeicher des Razer Phone 2 ist 8 GByte groß. Der Massenspeicher beträgt 64 GByte, ist aber durch eine Micro-SD-Karte erweiterbar.

Neu ist, dass sich das Razer Phone 2 per Induktion laden lässt. Einen entsprechenden Wireless Charger mit typischer RGB-Beleuchtung will der Hersteller separat anbieten. Razer sagt nicht, ob es sich beim Ladestandard um den häufig verwendeten Qi-Standard handelt oder um ein proprietäres System mit anderen oder inkompatiblen Ladeströmen. Allerdings lässt sich das Gerät per Qualcomm Quickcharge 4.0+ auch per USB Typ C laden.

  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 mit optionaler Dockingstation (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
  • Razer Phone 2 (Bild: Razer)
Razer Phone 2 (Bild: Razer)

Einen 3,5-mm-Klinkenstecker für Headsets oder Kopfhörer gibt es nicht. Stattdessen können Gamer die zwei Frontlautsprecher nutzen, die nach Dolby Athmos zertifiziert sein sollen. Als Betriebssystem ist Android 8.1 vorinstalliert. Die rückseitige Kamera ist im Vergleich zum Vorgänger gleich geblieben: Sie hat einen 12-Megapixel-Sensor, eine f/1.75-Weitwinkellinse und eine f/2.6-Linse. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixeln bei einer f/2.0-Linse auf. Das Funkmodul ist im Qualcomm-SoC integriert und nutzt LTE und HSPA mit 4x4-MIMO. Es unterstützt WLAN 802.11ac allerdings nur mit 2x2 MIMO. Bluetooth 5.0 ist integriert.

Das Razer Phone 2 wird in Deutschland 850 Euro kosten. Es kann im Razer-Shop vorbestellt werden. Der Shop gibt auch eine Auskunft über einen Release-Termin in Deutschland: 9. November 2018.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 99,90€
  3. 169,90€ + Versand

M.P. 11. Okt 2018

Ein Bluetooth Kopfhörer wird prinzipbedingt eine größere Latenz haben, als einer mit...

M.P. 11. Okt 2018

Wird sich bestimmt untergetaucht nicht so schnell erhitzen... Nur die die Blubberblasen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /