Abo
  • Services:
Anzeige
Das erste Smartphone von Razer, das Razer Phone
Das erste Smartphone von Razer, das Razer Phone (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Das Razer Phone soll ab dem 17. November 2017 über Razers Onlineshop Razerzone.com erhältlich sein. Der Preis liegt bei 750 Euro.

Fazit

Razer hat mit seinem ersten Smartphone ein überraschend gutes Gerät abgeliefert: Die Hardware ist oberklassig, die Verarbeitung sehr gut. Das Design ist sicherlich Geschmackssache, hat aber auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Eine Offenbarung im Mobile-Gaming-Bereich ist das Razer Phone für uns allerdings nicht.

Anzeige
  • Die Kamera des Razer Phone macht auch in Innenräumen gute Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Razer Phone gemachte Außenaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Razer Phone (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Razer Phone hat ein markantes Design mit deutlich sichtbaren Frontlautsprechern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite prangt Razers Firmenlogo, eine dreiköpfige Schlange. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera hat zwei Objektive, aktuell weist die Kamera-App allerdings noch nicht viele Funktionen auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Razer Phone über einen USB-C-Anschluss, eine Kopfhörerklinke hat das Smartphone nicht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 8 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Igzo-Display ist 5,72 Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display hat eine Bildrate von bis zu 120 Hz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Razer Phone richtet sich explizit an Gamer, ist aber eigentlich für jeden Nutzer geeignet, der ein großes Smartphone schätzt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Lautsprecher klingen gut, sobald wir sie selber über die Dolby-App eingestellt haben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Razer Phone ist hochwertig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Game-Booster-App erlaubt es Nutzern, für jede App die Auflösung, die Taktrate und die Bildschirmfrequenz einzustellen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hier die gewählten Einstellungen für das Rennspiel Gear Club (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bildfrequenz lässt sich für jedes Spiel einzeln einstellen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Razer Phone (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das liegt schlicht daran, dass wir beim Spielen auf aktuellen Topsmartphones nichts vermissen: Wir haben beispielsweise bei den von uns getesteten Spielen mit bloßem Auge keinen nennenswerten Unterschied zwischen dem Razer Phone und der Darstellung auf dem Pixel 2 XL ausmachen können. Auf dem Startbildschirm und beim Scrollen in manchen anderen Apps hingegen können wir sehen, dass die hohe Bildfrequenz etwas bringt.

Beim Spielen, besonders unterwegs, kommen die möglichen Vorteile des 120-Hz-Displays und Q-Sync aber nicht zur Geltung. Ob wir nun mit dem Auto über die Piste rasen oder Gegner in einem Moba-Game vermöbeln: Razer Phone oder Pixel 2 XL, das macht für uns keinen Unterschied.

Auch der eingebaute Snapdragon 835 ist bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal des Razer Phones, das es zu einem speziellen Gaming-Smartphone machen würde. Nicht nur das Pixel 2 XL nutzt Qualcomms aktuelles Top-SoC, sondern auch eine Reihe anderer aktueller Oberklasse-Smartphones.

Einen Unterschied machen durchaus die Lautsprecher: Nachdem wir ihren Klang manuell eingestellt haben, klingen sie nicht nur räumlich, sondern auch gut. Die Voreinstellungen der Dolby-Atmos-App hingegen waren für unseren Geschmack zu höhenlastig.

Obwohl Razers Prämisse, ein echtes Gaming-Smartphone zu veröffentlichen, unserer Meinung nach verpasst wurde (beziehungsweise auch von zahlreichen anderen Herstellern erfüllt wird), ist das Razer Phone bei weitem kein schlechtes Smartphone. Im Gegenteil: Für einen Preis, der stellenweise unterhalb des Einstiegspreises der Konkurrenz liegt, bekommen Käufer ein sehr gutes Smartphone.

Das 120-Hz-Display mit dem butterweichen Scrolling gibt es für 750 Euro zur sehr guten Kamera, der guten Verarbeitung, dem tollen Display und dem guten Sound noch obendrauf. Das ist kein schlechter Deal. Und möglicherweise wird es noch Spiele geben, bei denen sich die Vorzüge des Razer Phones besser ausmachen lassen - bereits jetzt sollte das Gerät aber bei Freunden großer Smartphones Beachtung finden.

 Guter digitaler Zoom

eye home zur Startseite
violator 20. Nov 2017

Da frag ich mich immer was die Trottel bei Apple eigentlich mit dem Platz gemacht haben...

Themenstart

Khabaal 17. Nov 2017

Muss dir Recht geben, die Verschleißerscheinungen werden voraussichtlich schnell sehr...

Themenstart

Destrolock 16. Nov 2017

anstelle eines dämlichen beitrags, hätten gewsisse andere menschen, villeicht entwickeln...

Themenstart

Trollversteher 16. Nov 2017

Nicht zu vergessen 7 Mages XCOM EV Legend of Grimrock Hearthstone Oceanhorn Horn KOTOR...

Themenstart

ibsi 16. Nov 2017

Auf Seite 3 steht es: Gear Club https://play.google.com/store/apps/details?id=com...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. sedApta advenco GmbH, Gießen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-58%) 24,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Hätte ich auch gern...

    XxXXXxxXxx | 19:50

  2. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  3. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  4. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41

  5. Re: Einfach legalisieren

    red creep | 19:39


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel