Gaming-PC: MSIs Norris Edition kommt ohne Chuck

"Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" - ein vielversprechender Name für einen hochgezüchteten Spiele-PC, den Hersteller MSI als Kampfmaschine anpreist. Allerdings fehlt dem Rechner das Wichtigste: der "Chuck".

Artikel veröffentlicht am ,
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer (Bild: MSI Computer)

Ein übertakteter Spiele-PC mit dem Beinamen Norris Edition, das klingt vielversprechend - und dann bezeichnet MSI ihn auch noch als Kampfmaschine. Das weckt Erinnerungen. Prangt Chuck Norris, der zum Internet-Meme und auch zur WoW-Werbefigur gewordene alte Haudegen, auf dem Rechner, adelt er ihn mit seiner Coolness?

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Softwarelogistik Automotive (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, München
  2. Systemarchitekt:in Audio / Video Streaming (m/w/d)
    Westdeutscher Rundfunk, Köln
Detailsuche

Leider nicht, denn MSIs offenbar gute Idee endet beim Namen und wurde nicht zu Ende gedacht - der "Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" ist weder der offizielle Chuck-Norris-PC noch hat er offiziell irgendwas mit Norris zu tun. Das bestätigte MSIs Presseagentur auch auf Nachfrage von Golem.de. MSI versucht trotzdem vom Meme zu profitieren, wie es aussieht.

  • Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Seitenansicht (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - auch im Innern nichts von Chuck Norris zu sehen (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Temperatursensoren ausgewertet (Bild: MSI)
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)

Immerhin klingt die Technik im Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition recht ordentlich. In dem Rechner steckt eine Ivy-Bridge-basierte Intel Core i7 3770K CPU, die mit integrierter Flüssigkeitskühlung werkseitig auf 4,4 GHz getaktet wird und der MSIs Geforce-680-GTX-Grafikkarte N680GTX Twin Frozr 2GD5/OC zur Seite steht.

Auch das Mainboard selbst ist von MSI: ein Z77A-GD65 mit USB 3.0, PCIE 3.0 und SATA-6GB/s-RAID. Auf dem Board stecken 16 GByte DDR3-RAM (1.866 MHz), im Rechner zudem eine 120-GByte-SSD (Corsair ForceGT, 555 MByte/s beim Lesen, 85.000 IOPS) und eine 2-Terabyte-Seagate-Festplatte mit 7.200RPM.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Stromversorgung sorgt ein Netzteil vom Typ Corsair TX 650 Professional Series. Das Gehäuse ist ebenfalls von Corsair, es trägt die Bezeichnung Graphite Series 600T Mesh Midi-Gehäuse. Kombiniert mit dem Flüssigkühlsystem Corsair Hydro Series H100, einem geräuscharmen 200-mm-Gehäuselüfter mit LED-Beleuchtung und einem 120-mm-Zusatzlüfter, soll das System trotz seiner Leistung relativ leise arbeiten. Dezibel-Angaben machte MSI aber nicht.

Bei Full-HD-Auflösung, vierfachem Multisample Antialiasing (MSAA), 16facher Anisotropischer Filterung (AF) und Ultraeinstellungen der sonstigen Grafikeigenschaften soll die Norris Edition "spielend Frameraten jenseits der 60 FPS bei modernen Spielen wie Battlefield 3" erzielen. Dabei sollen auch unter Volllast die CPU und GPU auf weniger als 65 Grad Celsius kommen.

Der Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition ist laut MSI ab dem 20. Mai 2012 zum Einführungspreis von 1.899,- Euro über ARlt und Mifcon erhältlich. Ab 31. Mai 2012 soll der Preis dann auf 1.999 Euro steigen. Vorausgesetzt, Chuck Norris hat MSI bis dahin nicht zum Frühstück verspeist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Endwickler 25. Jun 2012

Tja, ich habe mir den Rechner angesehen und es ist nicht das professionelle Netzteil...

Endwickler 21. Mai 2012

gegen den hier ( > 8k Euro): http://www.mifcom.de/product/823/pc-system-i7-3960x-4.5ghz...

Endwickler 21. Mai 2012

Ja, im Selbstbau kommt man billigeren Komponenten durchaus mit 600 bis 800 Euro aus. Das...

vlow 17. Mai 2012

ich könnte schwören, dass da 1099 stand. naja, jetzt ists (mir) auf jeden fall klar ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
bZ4X
Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
Artikel
  1. Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
    Framework Laptop 2 im Test
    In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

    Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Rollerhersteller: Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus
    Rollerhersteller
    Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus

    Niu will im kommenden Jahr ein Zweirad mit Natrium-Ionen-Akku auf den Markt bringen. Grund sind die steigenden Preise für Lithium-Akkus.

  3. Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?
    Vom Anfänger zum Profi
    Was macht einen Senior-Entwickler aus?

    Zeit allein macht einen Juniorentwickler nicht zu einem Senior. Wir geben Tipps für den Aufstieg.
    Ein Ratgebertext von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, AMD Ryzen 7 459€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5-komp.) 219,90€ • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) [Werbung]
    •  /