Abo
  • Services:

Gaming-Notebook: Dell verwirrt Käufer mit angeblichen 24 GByte Memory

Einige Spielenotebooks wie das G3 15 Gaming (3579) werden von Dell mit 24 GByte Memory beworben. Tatsächlich handelt es sich um 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und 16 GByte Optane Memory, also Cache von Intel.

Artikel veröffentlicht am ,
G3 15 Gaming [3579]
G3 15 Gaming [3579] (Bild: Dell)

Ein Gaming-Notebook mit 15,6 Zoll samt Quadcore und Geforce GTX 1050 sowie 24 GByte Memory für 720 US-Dollar? Das G3 15 Gaming (3579) von Dell klingt nach einem tollen Angebot, zumal es in den USA aufgrund des Memorial Day gerade reduziert ist. Wer genauer hinsieht, erkennt aber, dass sich hinter Memory gar nicht reiner Arbeitsspeicher verbirgt, sondern eine Kombination aus DRAM und Optane Memory - also etwas völlig anderes.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  2. Cluno GmbH, München

Gefunden haben diese irreführende Beschreibung die Kollegen von PC Perspective. Im US-amerikanischen Sprachraum ist Memory üblicherweise gleichbedeutend mit Arbeitsspeicher, wohingegen eine Festplatte oder eine SSD als Storage bezeichnet werden. Dell schreibt zwar, dass es sich um DDR4-Memory plus Optane Memory handle, für weniger gut informierte Käufer wird dadurch aber nicht ersichtlich, dass es nicht um echte 24 GByte Arbeitsspeicher geht. Erst wer rechts auf das unscheinbare Help Me Choose klickt, bekommt eine Erklärung - und zwar eine ehrliche.

Dell erläutert dort, dass Optane Memory eine Caching-Lösung basierend auf Intels nichtflüchtigem 3D-Xpoint sei, die zu lesende und zu schreibende Daten puffert. Das ist deutlich schneller als eine Festplatte, denn eine SSD-Option bietet der Hersteller nicht an. Zudem gibt Dell an, dass 16 GByte Optane Memory günstiger seien als ein 8-GByte-SO-DIMM, was angesichts aktueller Speicherpreise stimmt. Denn das Caching-Modul kostet selbst Endkunden nur 30 Euro, der Speicherriegel aber etwa 80 Euro.

Ungeachtet dessen sollten DDR4-RAM nicht zusammen mit einer Caching-Lösung als Memory angeboten werden, denn faktisch handelt es sich um unterschiedliche Speichermedien. Dell schreibt auf der Informationsseite auch klar, dass Optane Memory kein Ersatz für Arbeitsspeicher sei - nur dürften das die wenigsten Käufer lesen. Immerhin: Gegen Aufpreis verkauft der Hersteller das G3 15 Gaming (3579) auch mit 16 GByte DDR4, dann auch mit SSD.

Dell vertreibt nicht nur die 15-Zoll-Version mit 24 GByte Memory, auch das G3 17 (3779) wird mit entsprechenden Konfigurationen vermarktet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

buuii 31. Mai 2018

Ich glaube da liegst du vollkommen falsch... Die Mehrheit hat keinen Bock sich mit sowas...

buuii 31. Mai 2018

Ganz genau!

Test_The_Rest 30. Mai 2018

Bewußt irreführend? Häh? Zitat aus dem Artikel: "Dell schreibt auf der Informationsseite...

Typ_ohne_Plan 30. Mai 2018

Dell schreibt überall dick und fett 24GB Memory: 8GB DRAM+ 16GB Intel® Optane


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /