Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Der Spieler-Monitor Viewsonic XG 2530 ist für knapp 500 Euro erhältlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Bei der Bildqualität liefert der XG 2530 im Alltag zufriedenstellende Ergebnisse für ein TN-Panel. So richtig überzeugend wird Viewsonics Monitor, wenn er mit stabilen hohen Bildraten gefüttert wird. Dank des hohen Freesync-Spektrums von 48 bis 240 Hertz kann man sich guten Gewissens auf das Spiel konzentrieren, sobald einmal die richtigen Grafikeinstellungen gefunden sind.

Die schnellen Pixel überzeugen mit einer niedrigen Reaktionsgeschwindigkeit sogar bei Konsolenspielen wie GT Sport. Alles wird nach unserem Gefühl so direkt wie möglich umgesetzt.

In der Praxis nerven zwar auch hier ein wenig durchdachtes Kabelmanagement, das fummelig zu bedienende Bildschirmmenü und die langen Umschaltzeiten zwischen den Bildmodi. Als dediziertes Spielerwerkzeug können wir aber anders als bei Asus' 180-Hertz-TN-Modell oder AOCs 200-Hertz-Monitor keinen großen Schwachpunkt ausmachen, der uns den Spaß beim Spielen verdirbt. Die Farben und der Kontrast bleiben hier auch bei 240 Hertz gut. Wer sein Spielehobby ernst nimmt, findet mit dem XG 2530 ein sehr interessantes Angebot.

 Der 240-Hertz-Beweis durch Ausbremsen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 23,99€

Achranon 26. Jul 2017

Klar, das meinte ich ja. Es bringt ja nichts wenn die GPU 1000 fps berechnet wenn der...

neocron 22. Jul 2017

nein ... die generelle Aussage kannst du dir sparen ... den Effekt muss jeder selbst...

LH 21. Jul 2017

Du irrst dich. Auch wenn die Kommunikation zwischen Client und Server natürlich am Ende...

nachgefragt 20. Jul 2017

Quake Champions ist imho schon jetzt dazu verurteilt ein dead game zu sein. Ich könnte...

mw (Golem.de) 20. Jul 2017

Am schnellsten ist ein Monitor komplett ohne Sync, also auch Freesync. Sobald Freesync...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /