Gaming-Maus: Logitech stattet G502 mit Hero-Sensor aus

Die dritte Auflage der populären G502 leuchtet wie gehabt, neu ist der Hero genannte Sensor von Pixart mit mehr DPI und höherer Präzision. Abgesehen davon hat Logitech die sehr gute Maus unverändert gelassen.

Artikel veröffentlicht am ,
G502 in der Hero-Version
G502 in der Hero-Version (Bild: Logitech)

Logitech hat ein weiteres Modell der Gaming-Maus G502 vorgestellt. Nach der ursprünglichen Variante namens Proteus Core und der mit RGB-Lichteffekten versehenen Proteus Spectrum wird die neue Iteration als Hero bezeichnet. Statt des PMW-3366-Sensors von Pixart wird der Hero-Sensor verbaut, der ebenfalls von Pixart stammt und ein paar Optimierungen aufweist.

Stellenmarkt
  1. IT-Support (m/w/d)
    Damstahl GmbH, Langenfeld
  2. Informatikerin / Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT-Security
    Landesamt für Finanzen, Regensburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die G502 an sich wurde nicht überarbeitet: Die recht wuchtige Rechtshänder-Maus im aggressiven Design misst 132 x 75 x 40 mm und wiegt eher schwere 120 Gramm, per fünf Zusatzgewichten sind es bis zu 20 Gramm mehr. Die Ergonomie der G502 halten wir für mittlere Hände für exzellent, sie ist schön griffig und das Scrollrad knackig gerastert. Die Maus weist zwei Haupttasten mit Omron-Switches, zwei weitere für den Zeigefinger und drei Daumentasten auf, oben sitzen der Profil-Umschalter und eine mechanische Taste für ein freilaufendes Scrollrad.

Bisher wurde die G502 mit dem optischen PMW3366-Sensor mit bis zu 12.000 DPI betrieben, der neue Hero-Sensor soll 16.000 DPI schaffen. Schon der Vorgänger war überaus präzise und setzte Eingaben in schnellen Shootern pixelgenau um, wenngleich wir die DPI selbst auf dem 4K-Display nie bewusst voll ausgereizt haben. Bei Software und Beleuchtung scheint Logitech dem bisher Gebotenen treu zu bleiben. Wir wissen daher nicht, ob der Hero-Sensor das Einstellen der Lift-off-Distanz erlaubt.

Der Schweizer Computerzubehör-Hersteller verkauft die G502 Hero ab Oktober 2018 für 90 Euro, was dem Launch-Preis der beiden Vorgänger entspricht. Zumindest die bisher aktuelle Proteus Spectrum wird im Logitech-Shop derzeit reduziert für 80 Euro angeboten, im regulären Online-Handel ist sie mit rund 55 Euro aber viel günstiger zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Unrh 07. Sep 2018

Wenn ich die Pressemitteilung Logitechs richtig verstanden habe, so ist der HERO-Sensor...

Hotohori 05. Sep 2018

Naja, so normal ist es nicht unbedingt. Meine Logitech G9 dürfte inzwischen 10 Jahre alt...

Anonymer Nutzer 04. Sep 2018

Wie lange hält denn deine? Meine hat knappe 3 Jahre gehalten, dann waren die Schalter...

ms (Golem.de) 04. Sep 2018

Ich war bei 1800 bei meiner G502 ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /