Abo
  • Services:

Gaming-Maus: Logitech bringt die MX518 Legendary

Logitech hat eine ikonische Gaming-Maus mit verbesserter Technik erneut veröffentlicht. Vorerst gibt es das Modell mit aktuellem Sensor nur in China, der Hersteller geht aber davon aus, dass es in einigen Monaten auch nach Deutschland kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
MX518 Legendary
MX518 Legendary (Bild: Logitech)

Logitech hat die MX518 Legendary in China in den Handel gebracht und damit eine tatsächlich legendäre Maus erneut veröffentlicht: Die MX518 wurde ursprünglich 2005 auf der Cebit - ja, das ist diese deutsche Messe, die einst wichtig war - vorgestellt und erfreute sich viele Jahre lang größter Beliebtheit.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die ikonische grau-schwarz glänzende Beschichtung der Haupttasten und des Rückens hat Logitech leider in ein mattes Grau geändert, das Gehäuse an sich hat aber die gleichen Maße und damit wohl auch eine sehr ähnliche Ergonomie - zumindest für Rechtshänder. Das Logo entspricht dem neuen G-Design, die beiden Daumentasten und die drei vor sowie hinter dem Scrollrad sollen eine höhere Lebensdauer aufweisen.

Überdies wurde der optische Sensor mit damals bis zu 1.600 dpi durch das aktuelle Hero-Modell von Pixart mit bis zu 16.000 dpi ersetzt. Die Maus unterstützt programmierbare Makros und sichert fünf Profile lokal, die Polling-Rate beträgt bis zu 1.000 Hz und das USB-A-Kabel ist 210 cm lang. Der Hersteller liefert Treiber für Windows 7 oder neuer und für MacOS 10.11 oder neuer mit, die Logitech Gaming Software ist allerdings optional.

Auf Nachfrage sagte Logitechs Agentur, dass die MX518 Legendary voraussichtlich im Frühjahr 2019 auch in Europa und in den USA verfügbar sein werde - genauere Informationen konnten uns die Schweizer aber noch nicht nennen. Der Preis für die MX518 Legendary bleibt somit vorerst offen, wir würden aber von 70 Euro bis 90 Euro ausgehen. So viel kosten zumindest andere kabelgebundene Mäuse wie die G502 Hero offiziell laut Hersteller.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 33,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. 9,95€

aLpenbog 14. Nov 2018

Wollte eigentlich schon gerne einen kleinen mit Clip. Habe mittlerweile zwei AGPTek...

x2k 12. Nov 2018

Also wen die Maus stundenlang benutzt wird dann löst sich mit der Zeit etwas von der...

L3G0 12. Nov 2018

Also bei mir sterben die Taster immer zuerst, lösen dann Phantonklicks aus oder Klicken...

Oktavian 11. Nov 2018

In Spielen wird oft zb. über das Mausrad eine Einstellung gewechselt, Waffe oder...

Oktavian 11. Nov 2018

Ich hab die G502 seit ein paar Jahren, sehr zufrieden damit.


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

    •  /