• IT-Karriere:
  • Services:

Gaming: KFC stellt Konsole mit Hähnchen-Warmhaltekammer vor

Doch kein Scherz: KFC hat zusammen mit Coolermaster eine Gaming-Konsole gebaut. Die KFConsole läuft auf Intel-Basis, hat eine Asus-Grafikkarte - und eine Warmhaltekammer für Hähnchenteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Die KFConsole von KFC
Die KFConsole von KFC (Bild: KFC/Intel)

Die Fastfoodkette KFC hat zusammen mit Coolermaster eine Spielekonsole gebaut, die wie ein klassischer Eimer des Hähnchenbratbetriebs geformt ist und eine eingebaute Warmhaltefunktion für Chicken Nuggets hat. Im Sommer 2020 hatte das Unternehmen die sogenannte KFConsole angeteasert, viele hatten dies für einen Scherz gehalten. Jetzt geht sie offenbar tatsächlich in Produktion - wahrscheinlich als limitierte Auflage.

Stellenmarkt
  1. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg

Der Intel-Manager Mark Walton hat die KFConsole auf Twitter vorgestellt, Coolermaster widmet der Konsole eine eigene Unterseite mit einigen Erklärungen zur Technik. So basiert die KFConsole auf einem eigens angepassten NC100-Chassis und einem Intel Nuc 9 Extreme. Die GPU soll von Asus stammen, um welche Karte es sich genau handelt, verrät Coolermaster nicht.

Allerdings soll die KFConsole in der Lage sein, 4K-Inhalte bei 240 fps darzustellen. Zudem soll die Konsole auch Raytracing in Spielen unterstützen. Als Speicher kommen zwei Seagate-Barracuda-SSDs mit jeweils 1 TByte zum Einsatz. Die KFConsole ist zudem VR Ready.

Schublade mit Wärmefunktion

An der Vorderseite lässt sich eine Schublade herausziehen, in die Hähnchenteile gelegt und warmgehalten werden können. Dafür wird die Abwärme des Systems verwendet, die durch die Kammer zirkuliert wird. Erhitzen lassen sich die Nuggets damit nicht, sollen aber warmgehalten werden.

Offenbar handelt es sich bei der KFConsole um ein echtes Produkt. Denkbar ist, dass KFC und Coolermaster das Gerät als limitierte Sonderedition auf den Markt bringen. Ein Preis ist noch nicht bekannt, ebenso nicht, wann und wo es die KFConsole geben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Die KFConsole läuft auf Basis eines Intel-Nuc. (Bild: Intel)
  • Die KFConsole von KFC und Coolermaster (Bild: Coolermaster)
Die KFConsole von KFC und Coolermaster (Bild: Coolermaster)


Anzeige
Hardware-Angebote

mgutt 26. Dez 2020 / Themenstart

Einfach nur ekelhaft. Und die Bude stinkt Tag für Tag nach alten Chicken Wings.

gaym0r 25. Dez 2020 / Themenstart

Da find ich irgendwie nichts zu. Hast du einen Archiv-Link?

SvD 25. Dez 2020 / Themenstart

Da gibt's den KFCCleaner für! Einfach 'runterladen und f...!

SvD 25. Dez 2020 / Themenstart

Nein, das Ding ist aktiv mit heatsink-exchange gekühlt: Du musst regelmäßig neue...

schipplock 24. Dez 2020 / Themenstart

Mein erster Gedanke: ich muss doch trotzdem aufstehen!? Gruß, Andreas

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

      •  /