Abo
  • IT-Karriere:

Gaming-Headsets: Logitech kauft Astro für 85 Millionen US-Dollar

Der Peripheriehersteller Logitech übernimmt Astro, ein für Gaming-Headsets bekanntes Unternehmen. Astro soll in Logitech G integriert werden und die Position der Schweizer im Spielekonsolen-Segment stärken, da bisher der Fokus auf PCs lag.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein A50 Wireless
Ein A50 Wireless (Bild: Astro)

Logitech hat mit Astro Gaming eine Übereinkunft getroffen, den US-amerikanischen Hersteller von Gaming-Headsets zu kaufen. Die Schweizer zahlen 85 Millionen US-Dollar, die Übernahme soll im August 2017 abgeschlossen sein. Astro stellt weitestgehend Gaming-Headsets für Konsolen her, während sich Logitech G bisher vorrangig auf PC-Headsets beschränkt hatte.

Im Herbst 2016 hatte Logitech bereits Saitek für 13 Millionen US-Dollar gekauft, um damit das Portfolio um Flight- und Space-Simulator-Hardware wie Hotas (Hands On Throttle And Stick), Pedalen sowie Sticks zu erweitern. Das Saitek-Mutterunternehmen, Mad Catz, ist seit April 2017 insolvent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

x2k 14. Jul 2017

Aussagen kann man nur treffen über die verarbeitung und die verwendeten komponenten...

Willi13 12. Jul 2017

Vielleicht wird der Logitech Treiber dann mal besser. Der die Größte scheiße

Dwalinn 12. Jul 2017

Das Aussehen gehört aber nunmal zum Gesamtpaket dazu. Ich kaufe mir ja auch keine...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /