Gaming-Hardware: Speedlink-Hersteller Jöllenbeck ist insolvent

Der Umsatzeinbruch durch das Coronavirus war deutlich. Doch derzeit erholt sich der Absatz bei Speedlink bereits wieder.

Artikel veröffentlicht am ,
Gaming-Maus von Speedlink
Gaming-Maus von Speedlink (Bild: Speedlink)

Die niedersächsische Unternehmen Jöllenbeck mit der Marke Speedlink hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das gab der vorläufige Insolvenzverwalter Tjark Thies von der Hamburger Kanzlei Reimer Rechtsanwälte bekannt, der vom Amtsgericht Tostedt bestellt wurde. Der Geschäftsbetrieb werde fortgeführt. E-Mails von Golem.de an die Pressestelle kamen jedoch als unzustellbar zurück.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter - Technische Infrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Java Backend-Entwickler (m/w/d)
    SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Gaggenau
Detailsuche

Löhne und Gehälter der mehr als 50 Beschäftigten seien durch eine Vorfinanzierung von Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert.

Die COVID-19-Pandemie habe branchenweit zu einem drastischen Umsatzrückgang beim Verkauf von Elektronikartikeln geführt. "Dieser Negativtrend hat auch die Jöllenbeck GmbH belastet", sagte Thies. Dabei sei die Umsatzentwicklung in den vergangenen Wochen sogar deutlich besser als zunächst befürchtet gewesen. Als ein finanzierendes Kreditinstitut Ende April die eingeräumte Kreditlinie mit sofortiger Wirkung kündigte, sei der Insolvenzantrag unvermeidbar geworden.

Speedlink: Firmenleitung und Insolvenzverwalter optimistisch

"Die bereits erfolgten Lockerungen der Verkaufsbeschränkungen und ein erkennbar ausgabefreudigeres Konsumverhalten wirken sich sehr positiv auf die Chancen eines Erhalts aus", sagte Thies.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Geschäftsführer Tim Jöllenbeck rechnet "schon in den kommenden Wochen durch die Wiedereröffnungen des Einzelhandels sowie durch Nachholeffekte mit einem deutlichen Umsatzanstieg".

Jöllenbeck ist Hersteller von Office- und Entertainment-Zubehör. Das Unternehmen wurde 1974 gegründet. Die Eigenmarke Speedlink bietet Soundsysteme, Headsets, Mäuse, Mauspads, Tastaturen, Gamepads oder Joysticks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /