Gaming: Frankreich findet französische Begriffe für DLC und Streamer

E-Sport heißt jeu vidéo de compétition: 40 englische Begriffe der Gaming-Welt sollen in Frankreich ins Französische gewandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Franzosen soll es am besten keine englischen Begriffe geben. (Symbolbild)
Für Franzosen soll es am besten keine englischen Begriffe geben. (Symbolbild) (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

In der IT und auch im Gamingbereich werden Anglizismen gern und oft verwendet. Die französische Regierung scheint das für ein Problem zu halten und veröffentlicht deshalb eine ergänzende offizielle Richtlinie, die gebräuchliche englische Wörter im Gamingbereich ins Französische umsetzt. Das Dokument ist Teil des Journal officiel de la République française und kann mit dem Bundesgesetzblatt verglichen werden. In offizieller Kommunikation innerhalb der Regierung sollten sich Menschen etwa daran halten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator interne IT (w/m/d)
    cirosec GmbH, Heilbronn
  2. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Vor allem oft genutzte Begriffe werden dabei mehr oder weniger direkt ins Französische übersetzt. Der Begriff Streamer/Streamerin wird etwa in jouer-animateur/joueuse-animatrice en direct umgewandelt. Das heißt im Deutschen so viel wie Telespielunterhalter/Telespielunterhalterin. E-Sport und Progaming werden in jeu vidéo de compétition umgewandelt - zu Deutsch etwa: Videospielwettbewerb.

Das ist alles payer pour gagner!

Viele Begriffe werden relativ direkt übersetzt. So ist ein Season Pass einfach nur als passe saisonnier (Saisonpass) oder Pay-to-Win als payer pour gagner (Bezahlen, um zu gewinnen) definiert. Auch Ausdrücke wie jeu vidéo en nuage (Videospiele in der Wolke) oder jeu vidéo à la demande (Videospiele auf Abruf) können klar als Cloudgaming und Games as a Service identifiziert werden. Insgesamt 40 Begriffe werden im offiziellen Dokument inklusive Wortdefinition veröffentlicht. Das PDF kann auf der Regierungshomepage Legifrance.gouv.fr eingesehen werden.

Das Problem daran: Innerhalb der vorrangig online stattfindenden Gaming-Welt sind englische Begriffe sehr weit verbreitet, was es wohl schwierig machen dürfte, französische Übersetzungen dafür unter der jungen Bevölkerung zu verbreiten. Es wird sich zeigen, wie sehr das Erfolg hat. Begriffe wie télecharger (Download) und ordinateur (Computer) halten sich im Französischen immerhin bis heute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZweiterUser 04. Jun 2022 / Themenstart

Erinnert mich irgendwie an die "Minesterium der Justiz" Geschichte

Serenity 03. Jun 2022 / Themenstart

Na und? Auch Singen oder Software schreiben kann ganz schön anstrengend sein. Das macht...

rawcode 01. Jun 2022 / Themenstart

am wenigsten Zeichen braucht immer noch die ersatzlose Streichung der Endungen -in und...

DreiChinesenMit... 01. Jun 2022 / Themenstart

Esperanto ist finde ich zu sehr auf EU fixiert. Es sollte eine Plan-Sprache geben, die...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /