Gaming: Entwickler erhalten Zugriff auf Epic Online Services

Parallel zur Präsentation der Unreal Engine 5 hat Epic Games seine Onlinedienste für die Verwendung durch unabhängige Studios geöffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Epic Online Services
Artwork der Epic Online Services (Bild: Epic Games)

Bisher verwendet Epic Games die Epic Online Services nur für sein eigenes Fortnite. Nun können auch unabhängige Entwicklerstudios die Plattform kostenlos für ihre Dienste verwenden. Das hat der Hersteller parallel zur Präsentation der Unreal Engine 5 bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Epic Online Services mögen nicht so spektakulär wie die neue Version der Laufzeitumgebung sein. Trotzdem könnten selbst große Studios von dem Angebot stark profitieren, indem sie ohne allzu viel Programmieraufwand einen fertigen und bei Fortnite bewährten Onlinedienst für ihre Games erhalten.

Unter anderem können die Entwickler das Matchmaking, die Ranglisten, Erfolge, Freundeslisten und die gesamte Kontoverwaltung über die Epic Online Services umsetzen. Der Zugang für die Spieler erfolgt über den Account von Fortnite, für die Identifizierung stehen unter anderem die Systeme von Xbox Live oder Google zur Verfügung.

Derzeit können Entwickler die Epic Online Services für Spiele auf Basis von Windows, MacOS, Linux, Playstation, Xbox und Nintendo Switch verwenden. Demnächst sollen noch die Plattformen iOS und Android dazukommen, so dass mehr oder weniger der gesamte Spielemarkt abgedeckt wäre.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben von Epic Games werden mit dem Dienst bei Fornite rund 350 Millionen Spieler mit etwas mehr als einer halben Milliarde Endgeräten erreicht sowie 2,2 Milliarden Freundschaftsverbindungen verwaltet.

Epic Games hatte den Dienst schon mehrfach in der Vergangenheit vorgestellt - nun steht er den Studios zum Einbauen in ihre Projekte zur Verfügung. Einige der früher angekündigten Funktionen fehlen noch, insbesondere die Unterstützung von Sprachchat. Möglicherweise wird das später eingebaut.

Unklar ist derzeit auch, ob und wie präsent Epic Games und Fortnite in dem Dienst sind oder ob es sich um eine echte White-Label-Lösung handelt, in der tatsächlich nur die jeweiligen Entwickler und ihre Produkte sichtbar sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /