Gaming-Displays: Gigabyte kommt mit neuen Curved-Monitoren in 27 und 32 Zoll

Gigabytes neue Monitore haben eine recht große Farbraumabdeckung und eine hohe Bildfrequenz von maximal 165 Hz.

Artikel veröffentlicht am ,
Gigabyte bietet Curved- und flache Displays an.
Gigabyte bietet Curved- und flache Displays an. (Bild: Gigabyte)

Normalerweise ist der Hersteller Gigabyte nicht für seine Monitore bekannt. Das Unternehmen stellt trotzdem mehrere neue Gaming-Displays vor: den G27F, G27Q, G27FC, G27QC und G32QC. Bei den ersten beiden handelt es sich um Modelle mit flachem IPS-Bildschirm und 27 Zoll Diagonale. Die drei anderen Monitore haben gekrümmte 1500R-VA-Panels, die typischerweise etwas günstiger sind. Hier bietet Gigabyte zwei 27-Zoll-Modelle und ein 32-Zoll-Gerät an.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Theoretische Informatik
    Universität Passau, Passau
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Wagon Automotive Nagold GmbH, Nagold
Detailsuche

Alle vier Monitore sind an einem in der Höhe und Neigung verstellbaren Standfuß befestigt. Die Panels sind aber VESA-konform und daher auch mit anderen Sockeln kompatibel. Sie sollen zudem mit etwa einer Millisekunde Reaktionszeit recht schnell auf Bildänderungen reagieren. Die IPS-Panels G26F und G27Q haben jeweils eine Full-HD- respektive WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel). Außerdem sollen sie immerhin 92 Prozent des DCI-P3-Farbraumes abdecken. Nur der G27Q soll sich auf 165 Hz Bildfrequenz übertakten lassen.

Beide Monitore haben standardmäßig 144 Hz anzubieten. Anschließen lassen sie sich per Displayport 1.2 oder mit einem der zwei verfügbaren HDMI-Anschlüsse. Beim G27F handelt es sich um ältere HDMI-1.4-Buchsen. Nur der G27Q unterstützt HDMI 2.0. Ein USB-Hub mit zwei USB-A-Buchsen (3.2 Gen1) ist bei beiden Produkten vorhanden.

Die Curve kriegen

Die G27FC, G27QC und G32QC unterstützen mit ihren Curved-VR-Panels 165 Hz Bildfrequenz. Der G27FC hat als Einstiegsmodell eine Full-HD-Auflösung zu bieten. Die anderen beiden Monitore haben eine feinere WQHD-Auflösung. Die Farbraumabdeckung liegt hier bei 90, 92 und 94 Prozent des DCI-P3-Farbraumes, was für Gaming-Monitore relativ viel ist. Allerdings ist nur der 32-Zoll-Monitor für HDR400 zertifiziert. Der G27FC hat einen Displayport-1.2-Anschluss und zwei HDMI-1.4-Buchsen. Die beiden anderen Modelle verfügen jeweils über einen Displayport-1.2-Anschluss und zwei HDMI-2.0-Ports. Auch hier sind USB-Hubs mit zwei USB-3.2-Gen1-A-Steckplätzen vorhanden. Bis auf den 32-Zoll-Monitor haben alle Displays Stereoboxen mit 2 Watt Leistung integriert, was als Backup-Lösung genutzt werden kann.

  • Gigabyte G32QC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G27Q (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G32QC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G32QC (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G27Q (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G27Q (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte G32QC (Bild: Gigabyte)
Gigabyte G32QC (Bild: Gigabyte)

Bisher hat Gigabyte nur eine Teaser-Webseite für seine Gaming-Monitore erstellt. Dort sind die technischen Daten der Produkte aufgelistet. Ab dem zweiten Quartal 2020 soll die Verfügbarkeit bekannt werden. Preise wurden bis jetzt noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
Artikel
  1. Gericht: Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben
    Gericht
    Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben

    Gibt es einen Anfangsverdacht der Zweckentfremdung, muss Airbnb die Daten der Vermieter an die Behörden weitergeben.

  2. Lego Builder's Journey im Test: Knuffige Klötzchen knobeln
    Lego Builder's Journey im Test
    Knuffige Klötzchen knobeln

    Zwei Figuren und viele Welten: Lego Builder's Journey erzählt die Geschichte einer Reise - und sieht mit Raytracing verblüffend real aus.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Deutschland: Wieder Entlassungen bei IBM
    Deutschland
    Wieder Entlassungen bei IBM

    Von einem Abbauplan von 2.300 Stellen bei IBM sind nach 1.000 Aufhebungsverträgen doch noch Kündigungen übrig. Es trifft laut Verdi auch ältere und behinderte Menschen.

zwangsregistrie... 27. Apr 2020

Also nen Noscope Crosshair in Hardware habe ich bisher auch noch nicht gesehen. Mal sehen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /