Abo
  • Services:

Gaming: Discord hat jetzt Spiele mit dem passenden Abo

Discord wird mehr wie Steam und bietet über den bisher exklusiven Messenger und Videochat-Client einen neuen Spieleshop und ein Abonnement à la Netflix an.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot aus dem Werbetrailer zu Discord Nitro
Screenshot aus dem Werbetrailer zu Discord Nitro (Bild: Discord)

Auf der eigenen Hauptseite wird es noch nicht beworben, dort heißt es schlicht "Es ist Zeit, Skype und Teamspeak den Laufpass zu geben." Dabei sind die Neuerungen bei der Gaming-Software Discord ein klarer Angriff auch auf Valves Spieleshop Steam.

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Mit dem neuesten Update startet das Unternehmen die Game-Store-Beta, in der bereits einige hochkarätige Spiele erwerbbar sind, wie beispielsweise Frostpunk, Subnautica und Into the Breach. Natürlich kann die Auswahl nicht direkt mit den Massen an Spielen und der Infrastruktur von Steam mithalten. Discords Entwickler beschreiben ihre Auswahl zu Beginn erst einmal kleinlaut: "Unsere kurierte Auswahl ... sollte Dir dabei helfen, herauszufinden, welche Spiele für Dich die richtigen sind. Du musst keine endlosen Listen an Anime-Spielen durchsuchen."

Das klingt vielleicht nach Understatement, ist aber ein eindeutiger Angriff auf den Branchen-Giganten Steam, dessen Übersichtsseiten aktuell prominent von den zahllosen Anime-Games geziert werden.

Noch ein Netflix für Spiele

Passend zur Shop-Beta hat das Unternehmen seinen Abo-Service Nitro angepasst. Discord Nitro kostet ab sofort circa 10 statt 5 Euro. Bisher gab es mit abgeschlossenem Abo nur exklusive Chat-Features wie Emoticons. Jetzt bekommen Spieler für das Doppelte direkt 60 Spiele, darunter Wasteland 2, Limbo und Metro Last Light Redux.

Spieler, die Nitro zum alten Preis abonniert haben, bekommen den Service bis zum 1. Januar 2020 ohne Aufpreis. Das alte Abo für die Chat-Features heißt ab sofort Nitro Classic.

Exklusive Spiele bietet Discord ebenfalls an, jedenfalls ein paar. Für besonders interessant halten wir den Multiplayer-Shooter At Sundown. Er ist nur zeitlich exklusiv und soll künftig auch noch auf Steam erscheinen.

Auch Golem.de hat einen eigenen Discord-Server.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

torrbox 18. Okt 2018 / Themenstart

Trotzdem muss man es machen, obwohl es wegen 2FA komplett sinnlos ist. Bei mir haben die...

iCakeMan 18. Okt 2018 / Themenstart

Kann man als Nachteil sehen, hat aber auch viele Vorteile. -Keine kosten -Keine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /