Gaming: Computerspielpreis sucht "Spielerin/Spieler des Jahres"

Angesichts der eher zum Fremdschämen denn zum Feiern anregenden 2019-er Gala versucht es der Deutsche Computerspielpreis mit frischen Ideen: Unter anderem gibt es die Kategorie "Spielerin/Spieler des Jahres" - der Gewinner erhält allerdings nichts vom Gesamtpreisgeld von 590.000 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018
Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018 (Bild: Hannes Magerstaedt/Getty Images for Quinke Networks)

Nach der von vielen Besuchern und Zuschauern als peinlich erlebten Verleihung des Deutschen Computerspielpreises im April 2019 steht nun fest, wie es mit dem Preis weitergeht. Die Träger, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Branchenverband Game, haben gemeinsam eine Vereinbarung (PDF) getroffen, in der es unter anderem um neue Kategorien und die Finanzierung geht.

Die Hauptkategorie "Bestes Deutsches Spiel" bleibt unverändert. 2019 hatte das umstrittene Adventure Trüberbrook gewonnen. Neu ab 2020 im Angebot ist die Kategorie "Spielerin/Spieler des Jahres": Das können E-Sportler, Let's Player oder einfach Spieler sein, die sich "mit besonderen Leistungen hervorgetan" haben.

Laut Vertragstext könnte dies "eine spielerische Leistung, aber auch ein Engagement für das Medium Garnes, die Community oder die Gesellschaft insgesamt sein." Dieser Preis ist undotiert, Geld gibt's also nicht. Vorschläge mit Begründung kann jeder einreichen.

Ebenfalls neu ist die Kategorie "Bestes Expertenspiel". Damit sollen primär "Simulationen, Strategiespiele und andere komplexe digitale Spiele" aus Deutschland ausgezeichnet werden. Aus den Kategorien "Nachwuchspreis Konzept" und "Nachwuchspreis Prototyp" wird "Bestes Debut" und "Bester Prototyp". Statt eines Preises für Kinder- und Jugendspiele gibt es künftig die Kategorie "Bestes Familienspiel".

Der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer will durch die gemeinsam mit dem Game-Verband vereinbarten Änderungen dafür sorgen, dass der Deutsche Computerspielpreis "die gesamte Branche in Wirtschaft und Gesellschaft noch stärker verankert." Die als Förderung gedachten Preisgelder in Höhe von 590.000 Euro trägt künftig der Bund. Insgesamt sind für die nächsten beiden Jahre rund 1,4 Millionen Euro eingeplant; bislang haben Bund und Branche die Summe gemeinsam aufgebracht.

Die nächste Verleihung des Deutschen Computerspielpreises findet am 27. April 2020 in München statt. Wer die Moderation übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Lara Croft im Fernsehen: Amazon plant Serie zu Tomb Raider
    Lara Croft im Fernsehen
    Amazon plant Serie zu Tomb Raider

    Lara Croft könnte nach mehreren Spieleverfilmungen zur Fernsehheldin werden. Das Drehbuch dazu soll Phoebe Waller-Bridge schreiben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /