Abo
  • Services:

Gaming-Bildschirme: Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

180 bis 550 Euro kosten die neuen Monitore: Iiyama und Viewsonic bringen Displays mit Full-HD sowie mit WQHD, mit Freesync und mit 75 bis 144 Hz auf den Markt. Die Diagonale reicht von 24,5 bis 32 Zoll - ein Modell ist zudem gekrümmt.

Artikel veröffentlicht am ,
GB2760QSU
GB2760QSU (Bild: Iiyama)

Die beiden Monitorhersteller Iiyama und Viewsonic haben neue Bildschirme vorgestellt, die sich primär an Spieler richten. Iiyama bringt drei Modelle in den Handel, die zur G-Master-Reihe gehören. Der Red Eagle GB2760QSU-B1 weist eine Diagonale von 27 Zoll auf und zeigt 2.560 x 1.440 Pixel (WHQD) bei einer Frequenz von 144 Hz. Der Iiyama-Bildschirm nutzt TN-Technik, soll bis zu 350 Candela pro Quadratmeter schaffen und unterstützt AMDs Freesync bei 48 bis 144 Hz. Der Red Eagle weist einen Displayport, ein DVI und einen HDMI-Anschluss auf und ist mit einem USB-3.0-Port ausgestattet. Hinzu kommen eine Pivot-Funktion, zwei 2-Watt-Lautsprecher und eine Kopfhörerbuchse.

  • G2530HSU (Bild: Iiyama)
  • G2730HSU (Bild: Iiyama)
  • GB2760QSU (Bild: Iiyama)
  • XG3202-C (Bild: Viewsonic)
G2530HSU (Bild: Iiyama)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Zur Black-Hawk-Reihe gehören der G2530HSU-B1 mit 24,5 Zoll und der G2730HSU-B1 mit 27 Zoll. Beide Displays lösen mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf (Full-HD) und laufen mit 75 Hz. Auch hier lauten die Eckdaten: TN-Technik, Freesync-Unterstützung (48 bis 75 Hz), Displayport, DVI- sowie HDMI-Anschluss, Lautsprecher, Klinkenaudio und USB-Hub, wenngleich als 2.0-Variante. Das kleinere Modell soll 250 Candela pro Quadratmeter erreichen und das größere kommt laut Hersteller auf 300 Candela pro Quadratmeter. Den Red Eagle GB2760QSU-B1 verkauft Iiyama für 480 Euro, die beiden Black Hawk kosten 230 und 175 Euro.

Von Viewsonic kommt der XG3202-C: Das Display weist eine Diagonale von 31,5 Zoll und und eine Krümmung von 1800R auf. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel bei 24 bis 144 Hz - der Bildschirm ist bisher der einzige mit diesen Eigenschaften bei 32 Zoll, zumal er Freesync unterstützt. Als Panel verwendet Viewsonic eines mit VA-Technologie und Blaulichtfilter, die Helligkeit soll bis zu 300 Candela pro Quadratmeter betragen. Anschlussseitig gibt es Displayport 1.2a, HDMI 1.4, DVI und VGA. Der XG3202-C verfügt über zwei 2-Watt-Lautsprecher, eine Kopfhörerbuchse und einen USB-2.0-Port mit Ladefunktion. Der Bildschirm kostet laut Hersteller 550 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Braineh 27. Jun 2017

Da macht Civilization jedenfalls sicher Spaß am Wohnzimmertisch... :D


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /