Abo
  • IT-Karriere:

Gaming: Ataribox alias Atari VCS soll am 30. Mai vorgestellt werden

Nach einigen Verzögerungen soll der mittlerweile Atari VCS genannte Gaming-Computer Ende Mai 2018 vorgestellt werden. Dann soll eine Indiegogo-Kampagne starten, über die das Gerät finanziert werden soll. Was in dem Computer steckt, ist hingegen immer noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Atari VCS
Der neue Atari VCS (Bild: Atari VCS)

Die Macher des Gaming-Computers Atari VCS haben angekündigt, das Gerät ab dem 30. Mai 2018 per Crowdfunding finanzieren zu wollen. Bereit Ende 2017 wurde eine Kampagne für den Computer gestartet und dann wieder abgeblasen. Damals hieß das Gerät noch Ataribox.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Hilden
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Der Atari VCS trägt den Namen von Ataris Konsolenklassiker aus dem Jahr 1977. Mit dem ursprünglichen Gerät hat der Computer aber bis auf einige Designanleihen nichts zu tun. Statt grobpixeliger Grafik soll der neue Atari VCS auch moderne Spiele darstellen können.

  • Zum Atari VVS soll es auch einen Joystick ...
  • ... und ein Gamepad geben. (Bild: Atari)
  • Der neue Atari VCS (Bild: Atari)
  • Der Gaming-PC hieß vormals Ataribox. (Bild: Atari)
  • Der Atari VCS sieht dem originalen VCS aus den 1970er Jahren ähnlich, soll aber moderne Hardware bieten. (Bild: Atari)
Der neue Atari VCS (Bild: Atari)

Genaue Hardware-Spezifikationen sind noch unbekannt

Was genau an Hardware im Atari VCS steckt, ist jedoch immer noch nicht bekannt - die Macher des Projektes halten sich diesbezüglich sehr bedeckt. Engadget zufolge sollen sie bezüglich des Prozessors mit AMD zusammenarbeiten. Außerdem soll der Computer 4K-Auflösung, HDR und eine Bildrate von 60 fps unterstützen.

Von den VCS-Machern selbst stammt die Information, dass das Gerät mit der Sopftware Atari Vault ausgeliefert wird. Diese beinhaltet über 100 Atari-Spiele, die über den VCS mit Hilfe eines Nachbaus des klassischen Atari-Joysticks gespielt werden können.

Der Atari VCS soll in zwei Versionen erscheinen: eine mit Holzfurnier und eine ohne. Für die Version ohne Furnier gibt Engadget einen Preis von 200 US-Dollar an. In dieser Grundversion der Finanzierungskampagne soll kein Joystick enthalten sein, für diesen müssen Unterstützer noch draufzahlen. Ausgeliefert werden soll der Atari VCS erst im Frühjahr 2019.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

Dwalinn 03. Mai 2018

Klar aber was soll es sonst sein? Windows und eine reine Eigenentwicklung kann man mMn...

Dwalinn 02. Mai 2018

Das hinzubekommen ist ja auch keine große Kunst, dafür braucht man nur einen Modernen SoC...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /