Abo
  • Services:

Gaming: Amazon plant eigene Android-Konsole

Vom E-Book bis zum Tablet bietet Amazon bereits eine ganze Palette an Hardware an, demnächst kommt offenbar eine Android-Konsole dazu. Darauf deuten jedenfalls Informationen von US-Medien hin. Verkaufsstart könnte bereits der 29. November 2013 sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeitet Amazon an einer eigenen Android-Konsole?
Arbeitet Amazon an einer eigenen Android-Konsole? (Bild: Leonhard Foeger/Reuters)

Der Onlinehändler Amazon.com arbeitet nach Informationen von Game Informer an der Entwicklung einer eigenen, auf Android basierenden Spielkonsole. Das Gerät könnte, ebenso wie die Tablets der Firma, aus den hauseigenen Downloadshops mit Software versorgt werden. Den Controller entwickelt Amazon laut dem Bericht selbst. Das Unternehmen würde damit in direkte Konkurrenz zu Hardware wie Ouya oder den Gamestick treten, die ebenfalls Android verwenden.

Verkaufsbeginn der Konsole soll dem Gerücht zufolge der sogenannte "Black Friday" sein, der in den USA als der inoffizielle Starttag des Weihnachtsgeschäfts gilt - in diesem Jahr fällt er auf den 29. November 2013. Amazon hat sich zu den Meldungen bislang nicht geäußert. Die Firma verfügt seit einiger Zeit über ein eigenes Spiele-Entwicklungsstudio, das in erster Linie Casual Games für Kinder produziert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

elgooG 09. Aug 2013

Eigentlich ist das Highlight der Ouya inoffiziell das Zocken der unzähligen ROMs und das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /