Gaming: Alex Kidd kommt als Remake für Konsolen und PC

Segas Master-System-Klassiker Alex Kidd kommt zurück: Das Remake beinhaltet unter anderem verbesserte Grafiken und neue Spielmodi.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Szene aus Alex Kidd in Miracle World DX
Eine Szene aus Alex Kidd in Miracle World DX (Bild: Merge Games)

Der Publisher Merge Games hat eine Neuauflage des ersten Teils der Alex-Kidd-Reihe vorgestellt. Alex Kidd in Miracle World DX soll für PCs sowie die Nintendo Switch, die Playstation 4 sowie die Xbox One erscheinen.

Stellenmarkt
  1. ERP Specialist / Anwendungsbetreuer (m/w/x)
    NewCoffee GmbH & Co. oHG, Ketsch
  2. Java Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Das ursprüngliche Alex Kidd in Miracle World erschien Ende 1986 in Japan für Segas Master System und wurde später auf vielen Master System und Master System II vorinstalliert. In dem Plattformspiel muss sich die Hauptfigur Alex Kidd durch eine Reihe von Gegnern boxen, um schließlich den Endgegner Janken zu besiegen. Das Originalspiel hatte nach der Veröffentlichung gute Bewertungen bekommen, in Europa kam es im Laufe des Jahres 1987 in den Handel.

Die Neuauflage beinhaltet alle 17 Level des Originals sowie neue Level. Die Grafik wurde aktualisiert, Nutzer können allerdings zu jedem Zeitpunkt in einen Modus umschalten, der der Originalgrafik nachempfunden ist.

Mehr Boss-Kämpfe im neuen Boss-Rush-Modus

Zusätzlich zu den ursprünglichen Boss-Kämpfen gibt es den neuen Boss-Rush-Modus, in dem Spieler weitere Endkämpfe bestreiten müssen. Die Kampfmechanik soll verglichen mit dem Originalspiel intuitiver sein.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Classic Mode kann das Originalspiel mit allen Dialogen, Levels und Funktionen wie auf dem Sega Master System gespielt werden. Die Musik im Spiel besteht sowohl aus den Originaltiteln als auch neuen Stücken, die vom Stil her an die ursprüngliche Musik angelehnt sind.

  • Alex Kidd in Miracle World DX ist ein Remake des Originalspiels von 1986. (Bild: Merge Games)
  • Die Neuauflage hat modernisierte Grafiken. (Bild: Merge Games)
  • Nutzer können allerdings auch immer in einen Originalmodus umschalten. (Bild: Merge Games)
  • Eine Szene aus Alex Kidd in Miracle World DX (Bild: Merge Games)
  • Eine Szene aus Alex Kidd in Miracle World DX (Bild: Merge Games)
Alex Kidd in Miracle World DX ist ein Remake des Originalspiels von 1986. (Bild: Merge Games)

Alex Kidd in Miracle World DX soll im ersten Quartal 2021 erscheinen. Der Titel ist bereits bei Steam gelistet und kann auf die persönliche Wunschliste gesetzt werden. Einen Preis haben die Macher noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. 470 bis 694 MHz: TV-Sender und Konzerttechniker wollen Frequenzen retten
    470 bis 694 MHz
    TV-Sender und Konzerttechniker wollen Frequenzen retten

    Alle TV-Sender, der DVB-T2-Betreiber und Konzertveranstalter wehren sich zusammen gegen die Mobilfunkkonzerne. Es geht um Frequenzen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt • LG OLED48A19LA 756,29€ • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /