Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Versandzentrum von Amazon bei New York
Versandzentrum von Amazon bei New York (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Im Rahmen mehrerer Pilotprojekte probiert Amazon derzeit aus, ob die Arbeit der Angestellten durch zusätzliche Spielinhalte interessanter und motivierender gestaltet werden kann. Das berichtet die Washington Post, die - wie Amazon - dem Multimilliardär Jeff Bezos gehört. Laut dem Bericht hat der Konzern dazu in fünf Versandzentren zusätzliche Bildschirme installiert, in denen die Arbeiter etwa sehen, dass bei jedem Gegenstand, den sie in ein Paket legen, ein Stein einer Burg hinzugefügt wird oder ein paar Meter bei einem Wettrennen gutgemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
Detailsuche

Die Spiele tragen Namen wie Mission Racer, Picks In Space, Dragon Duel und Castlecrafter, schreibt die Washington Post. Die Grafik sei nach Informationen der Arbeiter ähnlich einfach wie die früheren Games von Nintendo. Teils können zwei Personen um den Sieg wetteifern, teils aber auch Teams oder Stockwerke gemeinsam gegeneinander antreten.

Laut Washington Post kommen die Spiele derzeit unter anderem in Versandzentren bei Seattle und nahe der britischen Stadt Manchester zum Einsatz. Ob sie früher oder später auch in Deutschland installiert werden, ist unklar.

Das Anreichern mit Spielinhalten und -funktionen hat schon länger einen Namen, nämlich Gamification. Das Wort wird auch verwendet, um etwa die durch Fitnesstracker mit Schrittzielen gewonnene Bewegungsmotivation zu beschreiben.

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Artikel sieht auch jenseits moralischer und ethischer Fragen gewisse Probleme bei der Gamification. So sagt eine Spielentwicklerin, die sich mit dem Thema schon länger beschäftigt: "Sobald die Leute anfangen, gegenüber den Kollegen zurückzufallen, macht es weniger Spaß und kann sogar kontraproduktiv sein."

Eine paar Angestellte, die von der Washington Post befragt wurden, äußern sich allerdings eher positiv über die Spiele, weil die Arbeit dadurch weniger langweilig wirke und man sich für den Sieg gegen ein anderes Team mehr anstrenge. Als Belohnung winken virtuelle Erfolgsabzeichen und ähnliche Extras.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SchmOuf! 26. Mai 2019

Ich denke auch Motivation sollte in erster Linie durch Wertschätzung und durch...

MickeyKay 24. Mai 2019

Ja. Klar. Ist bekannt. Warum in Fettschrift und mit drei Ausrufungszeichen rumbrüllen...

eechauch 24. Mai 2019

Was für Boni und Gehälter? Als ob Amazon Lagerarbeiter vorher Boni oder ordentliche...

Komischer_Phreak 24. Mai 2019

Ich hätte da was. Eine kleine Kiste mit einem Mikroversum, in dem Energie mittels...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /