Abo
  • Services:

Gamesplanet Lab: Crowdfunding-Plattform nur für Spiele

Der Erfolg von Kickstarter hat die Spielebranche verändert, jetzt wagt sich mit Gamesplanet Lab ein weiterer Anbieter an den Start. Er konzentriert sich nur auf Unterhaltungssoftware - und übt zum Start heftige Kritik an Kickstarter.

Artikel veröffentlicht am ,
Adventure-Projekt "Day One"
Adventure-Projekt "Day One" (Bild: Pendulo Studios)

Spätestens mit dem Erfolg von Tim Schafers Adventure hat sich Kickstarter als zentrale Anlaufstation für das Crowdfunding durchgesetzt. Jetzt versucht sich ein weiteres Angebot im Markt zu etablieren. Gamesplanet Lab will - anders als Kickstarter - ausschließlich Spiele finanzieren. Hinter dem Angebot stecken mehrere Firmen: das französische Unternehmen Metaboli, das das Downloadportal Gamesplanet betreibt, und die ebenfalls aus Frankreich stammende Crowdfunding-Seite Ulule.com, die sich selbst als europäischen Marktführer sieht. Unterstützung bei der Pressearbeit erfährt das Projekt in Deutschland außerdem durch das Hamburger Entwicklerstudio Daedalic Entertainment (Satinavs Ketten).

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Gamesplanet Lab soll dieser Tage mit zwei Projekten starten: dem an Portal erinnernden Magrunners von 3AM Games und dem Adventure Day One des spanischen Entwicklerstudios Pendulo - das dank der Runaway-Serie durchaus in der Szene bekannt ist.

In einem Punkt will sich Gamesplanet Lab von typischen Kickstarter-Projekten unterscheiden: Während die meisten PC-Titel auf Kickstarter bewusst damit werben, auf DRM zu verzichten, soll Kopierschutz bei Gamesplanet Lab zum Einsatz kommen. Die Firma begründet das in einer teils schlecht ins Deutsche übersetzten Pressemitteilung offenbar damit, dass so nur Unterstützer tatsächlich Zugriff auf ihr Spiel haben - es dürfte aber mehr als zweifelhaft sein, dass diese Argumentationslinie bei der Kundschaft gut ankommt.

Gamesplanet Lab übt Kritik an Kickstarter: Der "Finanzierungsstil" des Konkurrenten sei "unreif", und "die Interessengruppen sind ehemalige Stars der Industrie, die generell stolz auf eine glorreiche Vergangenheit zurückblicken können und sich noch immer auf dem Erfolg der goldenen Jahre der Videospiele ausruhen". Außerdem hat Gamesplanet Lab Zweifel an der Seriosität der Projekte auf Kickstarter: "Wenn jemand die finanzielle Relevanz einiger Projekte mit den entsprechenden Versprechungen und den abgeschätzten Kosten analysiert, kann darüber hinaus die Durchführbarkeit dieser Projekte selbst bezweifelt werden." Anders bei Gamesplanet Lab: Die Projekte, die dort um Unterstützung werben, würden im Vorfeld gründlich von Experten auf ihre Machbarkeit hin überprüft.

Die Lab-Seite von Gamesplanet war zum Redaktionsschluss dieses Artikels zeitweise wegen technischer Probleme oder zu starken Andrangs nur eingeschränkt erreichbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tangonuevo 05. Jul 2012

Ich halte die Idee mit der Umsetzbarkeit nicht mal sooo schlecht, solange sie sich auf...

fratze123 05. Jul 2012

außer der existenz der filmförderung allgemein ist mir spontan keine schwachsinnige...

freedmo 04. Jul 2012

Also das Design ist von Kickstarter übernohmen. Da hätte man schon was eigenes machen können.

garaone 04. Jul 2012

war das ironie?!


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /