• IT-Karriere:
  • Services:

Gamescom Opening Night: Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Der Hubschrauber Comanche hebt wieder ab, Sega macht ein eigenes Civilization und Anno 1800 bekommt dynamische Tag- und Nachtwechsel: Mit einer langen Show ist die Gamescom 2019 eröffnet worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Moderator Geoff Keighley mit einem Entwickler von Need for Speed Heat
Moderator Geoff Keighley mit einem Entwickler von Need for Speed Heat (Bild: Gamescom/Koelnmesse)

Um es gleich zu sagen: Ankündigungen in der Größenordnung eines Grand Theft Auto oder wenigstens neue Infos wie den vorab erhofften Erscheinungstermin für The Last of Us 2 hat es von Moderator Geoff Keighley bei der Gamescom Opening Night 2019 in Köln keine gegeben. Höhepunkt der mit zwei Stunden gefühlt zu langen Show war ein Auftritt von Stardesigner Hideo Kojima, der ausführlich sein nächstes Spiel Death Stranding vorstellte.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. St. Augustinus Gruppe, Neuss

Immerhin gab es für ältere Spieler gleich zu Beginn der Opening Night einen Grund zur Freude: Zum Auftakt zeigte THQ Nordic einen Trailer von Comanche - das ist eine Art Neuauflage der 1992 von Novalogic entwickelten Hubschraubersimulation.

Das neue Spiel entsteht auf Basis der Unreal Engine 4 bei einem Team namens Nukklear, es wird ein teambasiertes Onlinespiel, in dem die Piloten unter anderem gegen Drohnen kämpfen.

Einige Innenräume erinnerten an Actiontitel wie Descent, es gab aber auch imposante Täler in Kirgistan zu sehen. Noch vor Ende 2019 soll es einen Alpha- und dann einen Betatest geben, Anfang 2020 soll der Comanche in den Early Access fliegen.

Ein Strategiespiel in der Art von Civilization entsteht derzeit im Auftrag von Sega bei Amplitude Studios (Endless Space). Es soll Spieler von den Anfängen der Menschheit bis in die Zukunft führen - genau wie Civ. Der Trailer gewährte neben halbwegs witzigen Szenen mit einem Neandertaler und Hightech-Gerätschaften einen ersten Blick auf die schön gestalteten Umgebungskarten.

Spieler sollen eine Million Zivilisationen durch das Kombinieren von 60 unterschiedlichen historischen Kulturen basteln können. Unter anderem sollen sie als Ägypter, Römer, Khmer oder Wikinger starten können. Humankind soll 2020 auf den Markt kommen.

Größere Neuigkeiten gibt es von Anno 1800: Das Aufbauspiel von Ubisoft Blue Byte bekommt am 10. September 2019 neue Inhalte. Mit einem kostenlosen Update bauen die Entwickler endlich einen Tag- und Nachtzyklus in die Welt ein - im Trailer sieht das sehr stimmungsvoll aus. Außerdem gibt es eine kostenpflichtige Erweiterung namens Botanica, mit der man die Attraktivität seiner Stadt mit einem modularen Botanischen Garten optimieren kann.

Das bringt neue Gegenstände und Belohnungen und lockt viele Touristen zu den floralen Meisterwerken. Alternativ können Spieler einen Musikpavillon bauen und bekannte Lieder aus früheren Anno-Spielen in der Stadt genießen.

Keighley stellte außerdem Nachfolger zu Kerbal Space Program und Little Nightmares sowie Port Royale 4 vor, zeigte erstmals Gameplay von Need for Speed Heat und gab einen Ausblick auf die vierte Episode von Life is Strange 2.

Er gab auch das Veröffentlichungsdatum von The Witcher 3 auf der Switch - den 15. Oktober 2019 - bekannt und präsentierte das nächste Spiel von Halo-Miterfinder Marcus Lehto, das Actionspiel Disintegration. Einige dieser Titel werden in den kommenden Tagen noch ausführlicher vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 369,45€ (Bestpreis!)

Lanski 23. Aug 2019

Find ich auch schade, aber für die, dies nicht kennen: Simulationstechnisch ist zur Zeit...

Anubiz 21. Aug 2019

Soll irgendwann noch kommen.

Anubiz 21. Aug 2019

Und warum wäre das besser? Damit dein Steam-Launcher deinen Ubisoft-Launcher starten kann?

JackIsBack 21. Aug 2019

Doch, da reizt mich überhaupt nichts.

McWiesel 20. Aug 2019

+1 Ich befürchte ebenfalls ein hektisches Gameplay, was mit den ehemaligen Novalogic...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
    •  /