Abo
  • IT-Karriere:

Gamescom 2018: Vorverkauf für Privat- und Fachbesucher gestartet

Die Tickets für die Privatbesucher dürften wieder schnell ausverkauft sein: Der Veranstalter Koelnmesse hat den Vorverkauf für die Spielemesse Gamescom eröffnet, die im August 2018 stattfindet. Erstmals gibt es Karten für ganze Schulklassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf der Gamescom 2017
Besucher auf der Gamescom 2017 (Bild: Koelnmesse)

Am 1. März 2018 beginnt der Vorverkauf für Eintrittskarten zur Kölner Spielemesse Gamescom. Das gilt für Fach- und für Privatbesucher, wirklich sputen sollten sich nach den Erfahrungen aus den Vorjahren aber vor allem Letztere - in den vergangenen Jahren waren die verfügbaren Kontingente nämlich relativ schnell ausverkauft. Privatbesucher können maximal fünf Karten vorab ordern. Der Standardpreis liegt im Vorverkauf bei 15,50 Euro pro Tag (Mittwoch bis Freitag) und bei 20,50 Euro am Samstag.

Stellenmarkt
  1. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Auch 2018 gibt es laut Veranstalter Koelnmesse wieder ein begrenztes Kontingent an 33,50 Euro teuren Early-Bird-Tickets, mit denen Privatbesucher am Mittwoch und Donnerstag eine Stunde früher als alle anderen (also ab 9 Uhr) die Messehallen stürmen können. Ganz generell weist der Veranstalter darauf hin, dass es an den Messetagen nur dann kurzfristig Tageskarten und damit Zugang gibt, wenn andere Besucher das Gelände verlassen - es ist also mit vermutlich sehr langen Wartezeiten zu rechnen.

Erstmals für die Gamescom 2018 gibt es Tickets für ganze Klassen. Damit können mindestens zehn Personen zum stark reduzierten Preis von jeweils 6,50 Euro auf die Messe - und zwar am Mittwoch, Donnerstag und Freitag. Das Angebot gilt allerdings nur für Klassen aus Bundesländern, in denen die Sommerferien schon beendet sind, also nicht für Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Die Gamescom 2018 findet vom 21. bis 25. August 2018 statt, Privatbesucher haben vom 22. bis 25. August 2018 Zugang - der Samstag ist also erneut der letzte Messetag. Auf der Kölner Großveranstaltung dürfte es erneut voll werden, im Jahr 2017 haben sich dort insgesamt rund 355.000 Besucher gedrängelt. Neben der Messe selbst sind wieder zahlreiche Zusatzveranstaltungen geplant, etwa die Entwicklerkonferenz Devcom, die am 19. und 20. August 2018 stattfindet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. (-53%) 6,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. (-52%) 28,99€

Ryluri93 01. Mär 2018

Ich war 2016 direkt morgens und unter der Woche da. Hab es trotzdem nur geschafft...

tunnelblick 01. Mär 2018

genau! auch in den ferien!


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    •  /