Abo
  • IT-Karriere:

Gamescom 2015: Tagestickets für Privatbesucher ausverkauft

Es dürfte wieder voll werden auf der Kölner Spielemesse Gamescom: Nach Angaben des Veranstalters sind die Tageskarten für Privatbesucher ausverkauft - so früh wie noch nie. Wer auf Nachmittagstickets setzt, muss mit Wartezeiten rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf der Gamescom 2014
Besucher auf der Gamescom 2014 (Bild: Sascha Steinbach/Getty Images)

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Gamescom 2015 am 5. August - und damit früher als je zuvor - sind die Tageskarten für Privatbesucher ausverkauft, wie der Veranstalter Koelnmesse mitteilt. Wer sich keine Tageskarte im Vorverkauf mehr sichern konnte, kann sich vor Ort mit etwas Glück ein Nachmittagsticket holen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Applied Materials WEB COATING GmbH, Alzenau

Der Verkauf dieser Karten startet täglich ab 14 Uhr. Die Veranstalter weisen ausdrücklich darauf hin, dass beim Erwerb der Nachmittagstickets und beim Einlass mit Wartezeiten zu rechnen ist. Der Einlass sei abhängig vom Besucherstrom, also von den Austritten vom Gelände.

Die Gamescom 2015 findet vom 5. bis 9. August in Köln statt. Der erste Tag ist dem Fachpublikum vorbehalten, so dass Privatbesucher erst ab Donnerstag (6. August) das Messegelände stürmen können. In diesem Jahr steht die Messe unter dem Motto "Next Level of Entertainment", offizielles Partnerland ist das Vereinigte Königreich. 2014 waren rund 335.000 Besucher auf der Gamescom, darunter rund 31.500 Fachbesucher.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

TheUnichi 28. Jul 2015

Ja, aber man könnte sich größere Gelände leisten ;)

Dwalinn 27. Jul 2015

Ich war 2013 in Köln und diesen Trick konnte man wirklich nur ganz früh morgens machen...

Zignixx 23. Jul 2015

Hey, Jeder würde damit Prahlen, egal ob Fachbesucherticket oder Presseticket :) So wie...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /