• IT-Karriere:
  • Services:

Gamesbranche: PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

Keine Plattform ist bei Spielentwicklern so beliebt wie der PC - Playstation 4 und Xbox One folgen offenbar mit deutlichem Abstand. Bei den VR-Headsets gibt es einen erstaunlich klaren Favoriten.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus.
Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus. (Bild: UBM Tech)

Vor der heute eröffneten Games Developers Conference 17 (GDC 17) in San Francisco hat der Veranstalter UBM Tech die Ergebnisse der alljährlich durchgeführten Umfrage unter Spielentwicklern veröffentlicht. Ein Ergebnis: Die PC-Plattform ist mit großem Abstand am beliebtesten. Rund 53 Prozent (Vorjahr: 56 Prozent) der über 2.000 Entwickler, die an der Erhebung teilgenommen hatten, haben angegeben, dass sie derzeit an einem Spiel für Windows-PC beziehungsweise Mac OS arbeiten würden.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte

Gemeint sind Download- oder Retail-Titel, also nicht etwa die meist einfacher gestrickten Angebote für Web-Browser. Diese Art von Games landen relativ weit abgeschlagen mit 13 Prozent auf einem der hinteren Plätze.

Den zweiten Platz belegen Smartphones und Tablets, für die momentan 38 Prozent der Umfrageteilnehmer mindestens ein Spiel produzieren. Dann erst folgen die Playstation 4 (inklusive Pro) mit 27 Prozent auf dem dritten und die Xbox One (Inklusive Scorpio) mit 22 Prozent auf dem vierten Platz.

Virtual Reality entwickelt sich langsam

Auffällig ist, dass die Spieleprofis sich über die Verbreitung von Virtual Reality im Großen und Ganzen positiv äußern. Gleichzeitig haben sie die vermutlich realistische Einschätzung, dass es noch länger dauern wird, bis die Technologie sich durchsetzt.

44 Prozent erwarten, dass VR-Headsets erst im Jahr 2026 auf eine ähnliche hohe Verbreitung kommen werden wie Konsolen. 54 Prozent rechnen sogar damit, dass es erst um das Jahr 2030 soweit sein dürfte. Gemeint ist damit, dass VR-Headsets wie Konsolen in rund 40 Prozent der US-Haushalte zu finden sind.

Von den Entwicklern, die mit aktuellen Projekten für VR-Headsets beschäftigt sind, haben übrigens 24 Prozent angegeben, für HTC Vive zu arbeiten - das unterm Strich teuerste Headset. An Spielen oder anderen Anwendungen für Oculus Rift sind 23 Prozent beteiligt, während sich lediglich 13 Prozent um Nachschub für die Playstation VR kümmern.

Die GDC 17 findet vom 27. Februar bis zum 3. März 2017 im Moscone Center in San Francisco statt. Die weltweit größte Veranstaltung dieser Art lockt jährlich rund 27.000 Entwickler und andere Angehörige der Spielebranche zu Vorträgen und Diskussionen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Der Held vom... 28. Feb 2017

Ich kenne, ehrlich gesagt, nicht einen davon. Wobei ich den Eindruck habe, dass das auf...

Dwalinn 28. Feb 2017

Das klappt bei weitem nicht bei allen Games. Hatte vor ein paar Jahren mal versucht Star...

Hotohori 28. Feb 2017

Eben, mehr als die Spiele darauf zu testen wird da nicht gemacht. Entwickelt werden sie...

leed 28. Feb 2017

Nicht zu vergessen ist, dass Steam den Kunden auch einen einmaligen Mehrwert bietet. Egal...

laserbeamer 28. Feb 2017

Ich spiele seit ich klein war Fußball und hab trotzdem 0 Ahnung von aktuellen Vereinen...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

    •  /