Abo
  • Services:
Anzeige
Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus.
Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus. (Bild: UBM Tech)

Gamesbranche: PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus.
Spielentwickler probieren VR-Headsets auf einer Tagung aus. (Bild: UBM Tech)

Keine Plattform ist bei Spielentwicklern so beliebt wie der PC - Playstation 4 und Xbox One folgen offenbar mit deutlichem Abstand. Bei den VR-Headsets gibt es einen erstaunlich klaren Favoriten.

Vor der heute eröffneten Games Developers Conference 17 (GDC 17) in San Francisco hat der Veranstalter UBM Tech die Ergebnisse der alljährlich durchgeführten Umfrage unter Spielentwicklern veröffentlicht. Ein Ergebnis: Die PC-Plattform ist mit großem Abstand am beliebtesten. Rund 53 Prozent (Vorjahr: 56 Prozent) der über 2.000 Entwickler, die an der Erhebung teilgenommen hatten, haben angegeben, dass sie derzeit an einem Spiel für Windows-PC beziehungsweise Mac OS arbeiten würden.

Anzeige

Gemeint sind Download- oder Retail-Titel, also nicht etwa die meist einfacher gestrickten Angebote für Web-Browser. Diese Art von Games landen relativ weit abgeschlagen mit 13 Prozent auf einem der hinteren Plätze.

Den zweiten Platz belegen Smartphones und Tablets, für die momentan 38 Prozent der Umfrageteilnehmer mindestens ein Spiel produzieren. Dann erst folgen die Playstation 4 (inklusive Pro) mit 27 Prozent auf dem dritten und die Xbox One (Inklusive Scorpio) mit 22 Prozent auf dem vierten Platz.

Virtual Reality entwickelt sich langsam

Auffällig ist, dass die Spieleprofis sich über die Verbreitung von Virtual Reality im Großen und Ganzen positiv äußern. Gleichzeitig haben sie die vermutlich realistische Einschätzung, dass es noch länger dauern wird, bis die Technologie sich durchsetzt.

44 Prozent erwarten, dass VR-Headsets erst im Jahr 2026 auf eine ähnliche hohe Verbreitung kommen werden wie Konsolen. 54 Prozent rechnen sogar damit, dass es erst um das Jahr 2030 soweit sein dürfte. Gemeint ist damit, dass VR-Headsets wie Konsolen in rund 40 Prozent der US-Haushalte zu finden sind.

Von den Entwicklern, die mit aktuellen Projekten für VR-Headsets beschäftigt sind, haben übrigens 24 Prozent angegeben, für HTC Vive zu arbeiten - das unterm Strich teuerste Headset. An Spielen oder anderen Anwendungen für Oculus Rift sind 23 Prozent beteiligt, während sich lediglich 13 Prozent um Nachschub für die Playstation VR kümmern.

Die GDC 17 findet vom 27. Februar bis zum 3. März 2017 im Moscone Center in San Francisco statt. Die weltweit größte Veranstaltung dieser Art lockt jährlich rund 27.000 Entwickler und andere Angehörige der Spielebranche zu Vorträgen und Diskussionen an.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 28. Feb 2017

Ich kenne, ehrlich gesagt, nicht einen davon. Wobei ich den Eindruck habe, dass das auf...

Dwalinn 28. Feb 2017

Das klappt bei weitem nicht bei allen Games. Hatte vor ein paar Jahren mal versucht Star...

Hotohori 28. Feb 2017

Eben, mehr als die Spiele darauf zu testen wird da nicht gemacht. Entwickelt werden sie...

leed 28. Feb 2017

Nicht zu vergessen ist, dass Steam den Kunden auch einen einmaligen Mehrwert bietet. Egal...

laserbeamer 28. Feb 2017

Ich spiele seit ich klein war Fußball und hab trotzdem 0 Ahnung von aktuellen Vereinen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  2. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  3. Fidor Solutions AG, München
  4. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 129,90€
  2. 64,90€ statt 79,90€
  3. 144,90€ statt 159,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  2. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  3. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  4. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  5. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  6. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  7. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  8. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  9. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  10. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    Klausens | 13:36

  2. Re: Was bedeutet "Künstliche Intelligenz" eigentlich?

    Trockenobst | 13:36

  3. Re: Verrechnet?

    Arsenal | 13:36

  4. Die Flächenpreisfrage !

    lester | 13:35

  5. Re: Schön die Fehler bei anderen Suchen

    Hackfleisch | 13:33


  1. 13:28

  2. 13:21

  3. 13:01

  4. 12:34

  5. 12:04

  6. 11:43

  7. 11:29

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel