Abo
  • Services:
Anzeige
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time (Bild: Jerry Bruckheimer Films)

Die Spielehersteller werden selbst zu Filmemachern

Anzeige

Aber nicht nur Hollywood hat den Schatz erkannt, der in den Spielen liegt, auch die Spielehersteller selbst: Der französische Publisher Ubisoft setzt mit Ubisoft Motion Pictures auf eine Institution, die Verträge mit Studios wie 20th Century Fox und Regency aushandelt. Aber zuvorderst wird durch Ubisoft Motion Pictures die Einbindung der Spieleentwickler geregelt und die kreative Hoheit über die Filmabenteuer von Sam Fisher, Ezio Auditore und Aiden Pearce gesichert. Das lässt man sich einiges kosten.

Ubisoft gibt nicht einfach die Spieletitel her, engagiert stattdessen selbstständig hochklassige Drehbuchautoren, Regisseure und Schauspieler: Tom Hardy, Michael Fassbender und Sheldon Turner sind nur einige der Namen. "So kann uns niemand vorschreiben, wie wir unsere Welten verfilmen sollen", erklärte Jean-Julien Baronnet, Chef von Ubisofts Filmabteilung, dem Magazin Variety. Ähnlich gehen Sony und Activision Blizzard vor. Die Spielebranche erhebt sich zum Federführer, die Filmstudios werden zur ausführenden Hand degradiert. Das jedoch nicht alleine, um die kreative Kontrolle zu behalten: "Wir möchten, dass die Filme von Menschen geschaffen werden, die die Spiele verstehen und schätzen", beteuert etwa Blizzard-Präsident Mike Morhaime.

Neue Geschichten, keine Adaptionen

Nicht von ungefähr führt bei Warcraft der mit Ultima und Baldur's Gate aufgewachsene Moon-Macher Duncan Jones Regie. Er konstruiert eine im Warcraft-Universum existente, aber bisher nie auserzählte Handlung: die Begegnung und erste Auseinandersetzung von Menschen und Orcs. "Denn die Übersetzung einer Story, die einst auf ein Medium zugeschnitten wurde, in dem der Konsument handelt, eingreift, Entscheidungen trifft, in ein anderes, ist schwierig, sogar nahezu unmöglich", erklärt etwa Kirk Kjeldsen vom Cinema Department der Virginia Commonwealth University.

Dass diese neue Art, Videospiele und Filme zusammenzubringen, funktioniert, hat Jerry Bruckheimers Prince of Persia: Der Sand der Zeit bewiesen. Bei Fans wie auch Kritikern kam dieser Film vergleichsweise gut an. "Wir machen keine Adaptionen. Wir erschaffen neue Geschichten", verspricht daher Ubisofts Film-Mann Jean-Julien Baronnet.

Videospiele sind nicht mehr nur Spiele

Tatsächlich scheinen Videospiele und ihre Macher mit diesem Ansatz endlich als Unterhaltungsmacht greifbar zu werden: Videospiele sind schon lange nicht mehr nur bloße Videospiele. Schon jetzt liegen Assassin's-Creed-Comics in den Buchhandlungen, gibt es Zeichentrickfilme zu Dead Space und Dante's Inferno und pflegen die Publisher ihre Spielemarken mit Realfilmserien wie Microsofts Halo: Nightfall, die die Fans tiefer in das jeweilige Universum eindringen lassen. Aber erst mit dem Erstürmen der großen Leinwand werden die in der interaktiven Digitale geborenen Welten und Helden zu ernsthaften und crossmedialen Medienmarken. Erst damit verankern sie sich mit ihren loyalen und stetig weiter wachsenden Anhängern als treibende Kraft im Unterhaltungsbusiness.

Wie das aussehen wird, das hat man zuletzt anhand des Höhenflugs des ehemaligen Comic- und jetzigen Multimedienimperiums Marvel und seinen Filmen zu Iron Man, Thor und Guardians of the Galaxy erlebt. Es wird sich zeigen, ob die Videospiele-Verfilmer diesen Aufstieg noch in den Schatten stellen können.

 Wenn das Mitspracherecht der Spieleentwickler fehlt

eye home zur Startseite
tibrob 20. Dez 2014

Du kannst nie die Details eines Buches in einen 90-Minuten-Film quetschen. Hat selbst...

tibrob 16. Dez 2014

Ich meine die Neuverfilmung mit den Gummipflanzendingern als Zweiteiler, die über den...

Chatlog 16. Dez 2014

Ja Mass Effect: Paragon Lost sieht nicht toll aus, die Animationen wirken altbacken wie...

The_Soap92 15. Dez 2014

Die leider zu spät kam. Aber gut war sie allemal :D

TheUnichi 15. Dez 2014

Kommt doch jetzt die Halo-Serie :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 35,99€
  3. 189,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Steffo | 10:51

  2. Re: Wem es zu langsam geht...

    overcast37 | 10:37

  3. Re: Globale Menüleiste

    SelfEsteem | 10:35

  4. Re: Katastrophale UX

    Tuxgamer12 | 10:34

  5. Re: Wir kolonialisieren

    DASPRiD | 10:32


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel