Abo
  • Services:
Anzeige
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time (Bild: Jerry Bruckheimer Films)

Die Spielehersteller werden selbst zu Filmemachern

Anzeige

Aber nicht nur Hollywood hat den Schatz erkannt, der in den Spielen liegt, auch die Spielehersteller selbst: Der französische Publisher Ubisoft setzt mit Ubisoft Motion Pictures auf eine Institution, die Verträge mit Studios wie 20th Century Fox und Regency aushandelt. Aber zuvorderst wird durch Ubisoft Motion Pictures die Einbindung der Spieleentwickler geregelt und die kreative Hoheit über die Filmabenteuer von Sam Fisher, Ezio Auditore und Aiden Pearce gesichert. Das lässt man sich einiges kosten.

Ubisoft gibt nicht einfach die Spieletitel her, engagiert stattdessen selbstständig hochklassige Drehbuchautoren, Regisseure und Schauspieler: Tom Hardy, Michael Fassbender und Sheldon Turner sind nur einige der Namen. "So kann uns niemand vorschreiben, wie wir unsere Welten verfilmen sollen", erklärte Jean-Julien Baronnet, Chef von Ubisofts Filmabteilung, dem Magazin Variety. Ähnlich gehen Sony und Activision Blizzard vor. Die Spielebranche erhebt sich zum Federführer, die Filmstudios werden zur ausführenden Hand degradiert. Das jedoch nicht alleine, um die kreative Kontrolle zu behalten: "Wir möchten, dass die Filme von Menschen geschaffen werden, die die Spiele verstehen und schätzen", beteuert etwa Blizzard-Präsident Mike Morhaime.

Neue Geschichten, keine Adaptionen

Nicht von ungefähr führt bei Warcraft der mit Ultima und Baldur's Gate aufgewachsene Moon-Macher Duncan Jones Regie. Er konstruiert eine im Warcraft-Universum existente, aber bisher nie auserzählte Handlung: die Begegnung und erste Auseinandersetzung von Menschen und Orcs. "Denn die Übersetzung einer Story, die einst auf ein Medium zugeschnitten wurde, in dem der Konsument handelt, eingreift, Entscheidungen trifft, in ein anderes, ist schwierig, sogar nahezu unmöglich", erklärt etwa Kirk Kjeldsen vom Cinema Department der Virginia Commonwealth University.

Dass diese neue Art, Videospiele und Filme zusammenzubringen, funktioniert, hat Jerry Bruckheimers Prince of Persia: Der Sand der Zeit bewiesen. Bei Fans wie auch Kritikern kam dieser Film vergleichsweise gut an. "Wir machen keine Adaptionen. Wir erschaffen neue Geschichten", verspricht daher Ubisofts Film-Mann Jean-Julien Baronnet.

Videospiele sind nicht mehr nur Spiele

Tatsächlich scheinen Videospiele und ihre Macher mit diesem Ansatz endlich als Unterhaltungsmacht greifbar zu werden: Videospiele sind schon lange nicht mehr nur bloße Videospiele. Schon jetzt liegen Assassin's-Creed-Comics in den Buchhandlungen, gibt es Zeichentrickfilme zu Dead Space und Dante's Inferno und pflegen die Publisher ihre Spielemarken mit Realfilmserien wie Microsofts Halo: Nightfall, die die Fans tiefer in das jeweilige Universum eindringen lassen. Aber erst mit dem Erstürmen der großen Leinwand werden die in der interaktiven Digitale geborenen Welten und Helden zu ernsthaften und crossmedialen Medienmarken. Erst damit verankern sie sich mit ihren loyalen und stetig weiter wachsenden Anhängern als treibende Kraft im Unterhaltungsbusiness.

Wie das aussehen wird, das hat man zuletzt anhand des Höhenflugs des ehemaligen Comic- und jetzigen Multimedienimperiums Marvel und seinen Filmen zu Iron Man, Thor und Guardians of the Galaxy erlebt. Es wird sich zeigen, ob die Videospiele-Verfilmer diesen Aufstieg noch in den Schatten stellen können.

 Wenn das Mitspracherecht der Spieleentwickler fehlt

eye home zur Startseite
tibrob 20. Dez 2014

Du kannst nie die Details eines Buches in einen 90-Minuten-Film quetschen. Hat selbst...

tibrob 16. Dez 2014

Ich meine die Neuverfilmung mit den Gummipflanzendingern als Zweiteiler, die über den...

Chatlog 16. Dez 2014

Ja Mass Effect: Paragon Lost sieht nicht toll aus, die Animationen wirken altbacken wie...

The_Soap92 15. Dez 2014

Die leider zu spät kam. Aber gut war sie allemal :D

TheUnichi 15. Dez 2014

Kommt doch jetzt die Halo-Serie :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. HDPnet GmbH, Heidelberg
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  4. SGH Service GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Handyvertrag Vergleich

    Aralender | 03:03

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 02:53

  3. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Sammie | 02:49

  4. Re: hatte erst Zweifel

    RickRickdiculou... | 02:47

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 02:46


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel