Abo
  • Services:
Anzeige
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time
Wenig erfolgreiche Filmumsetzung: Prince Of Persia: Sands of Time (Bild: Jerry Bruckheimer Films)

Wenn das Mitspracherecht der Spieleentwickler fehlt

Anzeige

Warum die meisten Filme, die auf große Spiele-Franchises setzen, nicht erfolgreich waren, sagt Thomas Tull, Produzent des kommenden Warcraft-Films: "Geht's nur darum, die Spieler irgendwie in die Kinos zu locken, die Frage, wie viel Geld man mit einem Film zum Spiel machen kann, dann ist das Unterfangen zum Scheitern verdammt." Ein aktuelles Paradebeispiel, das Tulls These unterstützt, ist die schwache Verfilmung der Rennspielreihe Need for Speed.

Bislang war es in der Vergangenheit zudem die Regel, dass die Spielemacher kein Mitspracherecht an der Leinwandumsetzung hatten, sie vergaben nur die Lizenz. Regisseure und Autoren kannten die Spiele in vielen Fällen nicht einmal, hatten sie nie ausprobiert oder ihre Charaktere verstanden, ihre Essenz verinnerlicht. Sie sahen sie nicht als vollwertiges Medium, respektierten sie nicht als wertvolle Vorlage, sondern lediglich als zugkräftigen Namen, der mit gänzlich eigenen Ideen auszustatten sei.

Auf Augenhöhe mit anderen narrativen Kunstformen

Videospiele können jedoch schon seit langem auf dem narrativen Niveau von Film, Buch und Theater liegen. Adventure-Klassiker wie Maniac Mansion erzählten schon in den Achtzigerjahren eine Geschichte, wie sie heute von Pixar stammen könnte. Bei jüngeren Werken wie Bioshock oder Metal Gear Solid sind gar philosophisch aufgeladene und gesellschaftskritische Denkkonzepte angelegt. Fiktive Welten werden erschaffen, in denen die Folgen eines objektivistisch geprägten Soziotops oder entfesselten privat-militärisch geprägten Sektors exerziert werden.

Reihen wie Uncharted, Call of Duty und Assassin's Creed stehen für cineastische Actionunterhaltung in Videospielform. Und hinter Produktionen wie Watch Dogs, Mass Effect und auch World of Warcraft verbergen sich fein ausgestaltete Welten und Universen, die mit unglaublichen Details, spannenden Charakteren und erzählenswerten Geschichten, Themen und Thesen ausstaffiert sind.

Hollywood erkennt die Kreativität der Spiele

In Videospielen gibt es viele kreative Ideen, frische Handlungen und originelle Helden, die Hollywood allmählich als achtenswert anerkennt. Rund 20 Realfilmumsetzungen mit Multimillionen-Budget sind derzeit zu Videospielen angesetzt. Alleine 2016 sollen Warcraft, Uncharted, Assassin's Creed und Metal Gear Solid in die Kinos kommen. Zu Angry Birds und der Pikmin-Reihe soll es Animationsfilmumsetzungen geben.

In den Jahren darauf wird geplant, Just Cause, Deus Ex, Splinter Cell, The Last of Us und Shadow of the Colossus filmisch umzusetzen. Sogar ein Film zum Klötzchen-Klassiker Minecraft ist in Vorbereitung, wie auch zum simplen Reaktionstest Temple Run.

 Games-Verfilmungen: Videospiele erobern HollywoodDie Spielehersteller werden selbst zu Filmemachern 

eye home zur Startseite
tibrob 20. Dez 2014

Du kannst nie die Details eines Buches in einen 90-Minuten-Film quetschen. Hat selbst...

tibrob 16. Dez 2014

Ich meine die Neuverfilmung mit den Gummipflanzendingern als Zweiteiler, die über den...

Chatlog 16. Dez 2014

Ja Mass Effect: Paragon Lost sieht nicht toll aus, die Animationen wirken altbacken wie...

The_Soap92 15. Dez 2014

Die leider zu spät kam. Aber gut war sie allemal :D

TheUnichi 15. Dez 2014

Kommt doch jetzt die Halo-Serie :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. SKF GmbH, Schweinfurt
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel