• IT-Karriere:
  • Services:

Games: Sony meldet 91 Millionen verkaufte PS4-Spiele im Quartal

Die Leute haben offenbar Zeit für Computerspiele: Sony meldet starke Verkaufszahlen für Games - und schwache für die Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Playstation 4
Artwork der Playstation 4 (Bild: Sony)

In den Monaten April bis Juni 2020 wurden nach Angaben von Sony weltweit rund 91 Millionen Spiele für die Playstation 4 verkauft. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 49,9 Millionen Exemplare.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. willy.tel GmbH, Hamburg

Es dürfte vor allem zwei Gründe für die große Nachfrage geben: Zum einen haben die Menschen während der Coronakrise Zeit, sich mit Gaming zu beschäftigen. Rund 74 Prozent der Käufe erfolgten als Download im Playstation Store.

Zum anderen hat Sony kurz vor dem Wechsel zur Playstation 5 noch ein starkes Line-up für die PS4 veröffentlicht. Sowohl The Last of Us 2 als auch Ghost of Tsushima waren den Angaben zufolge erfolgreicher als erwartet.

Von den insgesamt 91 Millionen verkauften Games entfallen rund 18,5 Millionen auf Titel wie die genannten, die also bei Sony selbst entstanden sind - konkreter wird der Publisher hier nicht.

Starkes Wachstum meldet der japanische Konzern auch beim kostenpflichtigen Angebot Playstation Plus: Innerhalb eines Jahres ist die Anzahl der Mitglieder von 41,5 Millionen auf 45 Millionen gestiegen.

Wie erwartet lief des bei der Playstation 4 weniger gut. Kurz vor dem Wechsel zur Next-Gen-Konsole wurden von allen Modellvarianten noch rund 1,9 Millionen Stück abgesetzt, im Quartal vor einem Jahr waren es rund 3,2 Millionen. Insgesamt kommt die PS4-Familie auf rund 112,3 Millionen verkaufte Geräte.

Ghost of Tsushima - Standard Plus Edition [PlayStation 4] (Exklusiv bei Amazon)

Vor allem dank der erfolgreichen Spielesparte stieg der Konzerngewinn von Sony im Jahresvergleich um 53,3 Prozent auf 233,2 Milliarden Yen (rund 1,9 Milliarden Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 2,2 Prozent auf 1,97 Billionen Yen (rund 16 Milliarden Euro). Leichte Rückgänge gab es unter anderem beim Geschäft mit Kamerasensoren für mobile Endgeräte.

In den kommenden Monaten dürfte Sony vor allem an der Markteinführung der Playstation 5 arbeiten, die für Ende 2020 geplant ist. Gerüchten zufolge soll es noch im August 2020 weitere Informationen über die Konsole geben - offen sind unter anderem noch der Preis und das konkrte Erscheinungsdatum, aber auch Details über die Benutzeroberfläche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

genussge 05. Aug 2020 / Themenstart

Über 110 Mio. Konsolenverkäufe in zirka sieben Jahren. Nintendo liegt mit der Switch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /