Games-Förderung: NRW unterstützt Spieleentwickler mit 2 Millionen Euro

Über 2 Millionen Euro hat die Film- und Medienstiftung NRW an Spielestudios aus Nordrhein-Westfalen ausgeschüttet. Unter den neu geförderten Projekten ist auch ein bisher unbekanntes Adventure mit Rocket Beans TV.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Artwork zu Morriton Manor
Artwork zu Morriton Manor (Bild: Backwoods Entertainment)

Nordrhein-Westfalen stellt Geld zur Verfügung, um sich als Standort für Spieleentwicklung zu stärken. Insgesamt 2,05 Millionen Euro hat die Film- und Medienstiftung NRW an 17 Projekte ausgezahlt. Unter anderem saßen führende Köpfe von Ubisoft Blue Byte, Astragon und dem Cologne Game Lab in der Jury.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
  2. Data Warehouse Admin/SQL Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
Detailsuche

Die geförderten Projekte sind vergleichsweise unbekannt. Mit einer Herstellungsförderung von 350.000 Euro wird der Puzzle-Plattformer Shadow of Steam unterstützt; das Spiel für PC und Konsolen folgt einem Mädchen, das halb Mensch, halb Eule ist und vor einem totalitären System flieht. 300.000 Euro gibt es für das historische Rollenspiel Faith + Honor: Barbarossa und 200.000 Euro für eine VR-Erfahrung zum Leben des Komponistenpaares Robert und Clara Schumann - SchumannVR.

Es steht noch ganz am Anfang, aber auch das bisher unbekannte Pen & Paper Stories: Morriton Manor wird gefördert. 20.000 Euro hat die Film- und Medienstiftung NRW dem Entwicklerstudio Backwoods Entertainment zugesprochen. Das Bochumer Trio hatte zuletzt mit dem Adventure Unforeseen Incidents beim Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie Jugendspiel gewonnen.

Deutlich bekannter dürfte Morriton Manor sein - in dem Szenario hat Rocket Beans TV Pen-&-Paper-Rollenspielsitzungen gestreamt und damit ein Millionenpublikum erreicht. Hauke Gerdes, Erfinder von Morriton Manor und Spielleiter der RBTV-Runde, ist als Co-Autor mit dabei. In der Rolle der Privatdetektivin Hariett Brook sollen Spieler den verschollenen Charakteren der Rocket-Beans-Moderatoren hinterherforschen. Entwickler Backwoods verspricht ein "wunderschönes Adventure mit herausfordernden Puzzles".

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

NRW will sich mit der Förderung zum "Games-Standort Nummer 1" entwickeln, so das wiederholt formulierte Ziel von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Die Förderung erfolgt in drei Stufen: Konzepte wie Morriton Manor werden mit bis zu 20.000 Euro, Prototypen mit bis zu 100.000 Euro gefördert. Für die tatsächliche Erstellung der Spiele können bis zu 500.000 Euro ausgezahlt werden, allerdings nur als Darlehen, die im Erfolgsfall zurückgezahlt werden müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
    Core-i-13000
    Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

    Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /