Abo
  • Services:
Anzeige
Sylvius Lack und Thomas Dlugaiczyk auf der Gamescom 2015
Sylvius Lack und Thomas Dlugaiczyk auf der Gamescom 2015 (Bild: Golem.de)

Anschluss zu anderen Studiengängen gesichert

Anzeige

Golem.de: Was passiert denn jetzt mit den Studierenden der GA Hochschule?

Dlugaiczyk: Wir haben sofort mit den Studierenden gesprochen und sehr viele Kollegen - vor allem an privaten Hochschulen - gefunden, die bereit waren, sie aufzunehmen. Einige wollen eine Ausbildung machen, andere gehen an unterschiedliche Hochschulen. Um ein Bild zu gebrauchen: Die Hochschule ist nicht havariert. Wir sind gut in den Hafen gekommen, jetzt besorgen wir für alle Passagiere ein Anschlussticket.

Lack: Wir konnten zum Glück die Anschlussfähigkeit zu anderen Studiengängen herstellen. Außerdem haben wir insbesondere bei Digital Arts das Interesse etwa an Film und Fernsehen geweckt, so dass einige der Studierenden an Hochschulen in diesem Bereich weiterstudieren. Die Studienleistungen werden anerkannt.

Dlugaiczyk: Trotzdem ist das Ganze für mich sehr traurig. Und nicht nur für mich, sondern auch für zahlreiche andere Menschen, die sich in den letzten zehn Jahren mit dem Aufbau der Hochschule beschäftigt haben. Und jetzt sind wir damit gescheitert. Das gehört dazu, aber für uns ist das alles hart.

Immerhin konnten wir durch die GA Hochschule ungeheuer viel lernen, was Ausbildung und Lehre betrifft. Und wir haben schon ein paar Ideen, wie wir das in die Games Academy einbringen können, um das Angebot da weiter zu verbessern.

Lack: Die Anleitung zur kritischen Selbstreflexion, die Fähigkeit, auf Distanz zum eigenen Werk und Handeln gehen zu können, ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor bei der kreativen Arbeit.

Golem.de: Die Arbeit in der Spielebranche hat manchmal nicht das beste Image. Da geht es um schlechte Löhne und hohe Arbeitsbelastungen. War das ein Problem?

Lack: Gamedesign ist ein bisschen wie Rock 'n' Roll. Ich mache etwas, was ich liebe - und werde dabei vielleicht reich und berühmt. Das ist eine Triebfeder, die ich bei vielen sehe. Aber viele der Studierenden haben auch die Erwartungen, dass in der Branche noch viel passieren wird, etwa was Streaming angeht, und dass dies ihre Möglichkeiten auch beruflich erweitert.

Dlugaiczyk: Wir wissen durch eine aktuelle Untersuchung ganz gut, was unsere Absolventen durchschnittlich verdienen, und wie sich ihr Gehalt über Jahre entwickelt. Die konkreten Zahlen nennen wir natürlich nicht. Aber es ist ganz eindeutig, dass sich eine Ausbildung gut refinanzieren lässt. Es gibt Absolventen, die seit mehr als zehn Jahren in der Branche arbeiten, eine Familie mit zwei Kindern haben und wunderbar zurechtkommen. Wer zu einem Startup geht, findet da natürlich sehr unterschiedliche Gehälter, und die liegen eher unterhalb eines typischen Softwareentwicklers. Das wissen die Leute aber vorher ganz genau. Indie ist halt auch cool!

Golem.de: Gibt es etwas, was sich bei der Ausbildung in der Spielebranche unbedingt ändern sollte?

Lack: Ich würde mich sehr freuen, wenn die Industrie das Thema Ausbildung noch mehr als bisher als wichtigen Standortfaktor sehen und stärker fördern würde. Es gibt eine grundlegende Bereitschaft, aber die ist manchmal etwas zu punktuell ausgeprägt - also vor allem dann, wenn gerade wieder Leute gesucht werden.

Dlugaiczyk: Qualität statt Quantität, Klasse statt Masse.

 Games Academy: GA Hochschule für Gamedesigner muss schließen

eye home zur Startseite
Richterbern 17. Sep 2015

@DerVorhangzu ich kann dir in vielen Punkten nur zustimmen, was...

Maturion 09. Aug 2015

Ein Games-Studiengang an einer Hochschule für Games ist etwas sehr spezielles, was die...

humpfor 07. Aug 2015

In AT hat man den Numerus Clausus nicht, deswegen werden unsere Unis mit euren...

ubuntu_user 07. Aug 2015

solange es keine größeren Unternehmen gibt sehe ich da auch keinen bedarf. größeres...

ubuntu_user 07. Aug 2015

och da gibt es genug. germanistik, theologie, gender-studies,



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. über Harvey Nash GmbH, Köln
  3. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Staatliche Förderung aka. Holzweg

    Stefan99 | 00:21

  2. Re: 30¤ wtf?

    leMatin | 00:13

  3. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    Stefan99 | 00:10

  4. Re: Wir sind da zum Glück seit gestern raus!

    balderares | 00:10

  5. Re: Ach die Gemeinde...

    tingelchen | 21.07. 23:59


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel