Abo
  • Services:

Gamera II: Rekordversuch mit Fahrradhubschrauber

Der mit Pedalkraft angetriebene Hubschrauber Gamera II unternimmt am heutigen Donnerstag einen Rekordversuch: Er soll sich mindestens eine Minute lang in der Luft halten. Der neue Hubschrauber ist leichter und effizienter als sein Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamera II: Rekordversuch am 21. Juni 2012
Gamera II: Rekordversuch am 21. Juni 2012 (Bild: University of Maryland)

Eine Minute in der Luft - das ist die Rekordzeit, die US-Studenten anstreben: 60 Sekunden soll sich der von ihnen konstruierte Hubschrauber in der Luft halten. Angetrieben wird das über 30 Meter große Ungetüm von einem Menschen, der kräftig in die Pedale tritt.

Neues Fluggerät

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Moers
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Gamera II heißt der mit Pedalkraft betriebene Hubschrauber, den Studenten an der Universität des US-Bundesstaates Maryland in College Park gebaut haben. Gamera ist eine fliegende Schildkröte aus den japanischen Godzilla-Filmen, und die 2 steht für den zweiten Prototyp - den ersten hatten die Studenten im Vorjahr gebaut.

Der Hubschrauber besteht aus einem kreuzförmigen Gerüst, das aus Kohlefaserteilen gefertigt ist. An jedem der vier Enden der rund 18,3 Meter langen Arme sitzt ein Rotor mit einem Durchmesser von je 13 Metern. Die größte Ausdehnung des Fluggerätes beträgt 32 Meter. Dabei wiegt es ohne Pilot gerade mal 32 Kilogramm. Der Sitz des Piloten befindet sich unter dem Kreuzungspunkt der beiden Arme. Um mit Gamera abzuheben, muss er eine Fuß- und eine Handkurbel betätigen.

Weniger Kraftaufwand

Gamera II ist eine Weiterentwicklung. Die wichtigsten Neuerungen sind eine Reduktion des Gewichts und ein verbesserter Antrieb. So wiegt Gamera II knapp 16 Kilogramm weniger als sein Vorgänger, die Rotoren drehen sich etwas schneller und haben eine bessere Aerodynamik. Dadurch reduziere sich der Kraftaufwand um 44 Prozent, erklären die Konstrukteure.

Das macht sich auch bei den Ergebnisse bemerkbar: Der längste Flug mit dem ersten Gamera dauerte 11,4 Sekunden. Am 20 Juni 2012 konnte sich Gamera II 35 Sekunden in der Luft halten. Für den heutigen Donnerstag planen die Studenten einen offiziellen Rekordversuch: Gamera II soll mindestens eine Minute lang fliegen.

1 Minute in 3 Metern Höhe

Ziel ist, den Sikorsky-Preis zu gewinnen. Die Vorgabe ist, dass ein von einem Menschen angetriebener Hubschrauber 1 Minute lang in einer Höhe von 3 Metern fliegen muss. Dabei darf er ein Areal von 10 x 10 Metern nicht verlassen. Der Preis, den die American Helicopter Society (AHS) bereits 1980 ausgelobt hat, ist mit 250.000 US-Dollar dotiert.

  • Beim Bau des Gerüsts - jeder Arm ist über 18 Meter lang. (Foto: University of Maryland)
  • Das Design der Rotoren wurde gegenüber dem Vorgängemodell verbessert. (Foto: University of Maryland)
  • Test eines Rotors, der einen Durchmesser von 13 Metern hat. (Foto: University of Maryland)
  • Das Antriebssystem wird gebaut. (Foto: University of Maryland)
  • Es besteht aus einer Hand- und einer Fußkurbel. (Foto: University of Maryland)
  • Schemazeichnung von Gamera II (Grafik: University of Maryland)
Beim Bau des Gerüsts - jeder Arm ist über 18 Meter lang. (Foto: University of Maryland)

Der Rekordversuch ist für den heutigen Donnerstag um 9 Uhr Ortszeit (15 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) geplant. Er kann auf der Website des Projekts live verfolgt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,49€
  2. 11,29€
  3. 38,99€

SoniX 26. Jun 2012

Beides was? Ohne Unterdruck würden sie auch abstürzen...

SoniX 23. Jun 2012

Wenn man sich das Video ansieht, dann sieht es schon eher nach Auftrieb der 'Flügel' aus.

Cerdo 22. Jun 2012

Da kriegen sie aber bald Konkurrenz vom Atlas-Team. Das hat sich gerade über kickstarter...

Rulf 21. Jun 2012

ich sehe das hauptproblem in der steuerung der ganzen geschichte...aus drei metern mit...

Anonymer Nutzer 21. Jun 2012

Ein Fahrrad fährt nämlich auf Rädern und fliegt nicht. :-)


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /