Gameloft: Umsatz auf Smartphones und Tablets wächst um 59 Prozent

Die Ubisoft-Tochter Gameloft profitiert stark vom Boom der Smartphones und Tablets: Während ihr gesamter Umsatz im ersten Quartal 2012 um 14 Prozent wuchs, legte er auf den neuen Plattformen deutlich stärker zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Ice Age: Die Siedlung
Ice Age: Die Siedlung (Bild: Gameloft)

Gameloft erzielt mittlerweile rund 40 Prozent seiner Gesamtumsätze mit Spielen für Smartphones und Tablets. Im ersten Quartal 2012 stiegen die Umsätze auf den beiden Plattformen um 59 Prozent, insgesamt hat die Ubisoft-Tochter um 14 Prozent auf 44 Millionen Euro zugelegt. Der Anstieg beim Umsatz auf Smartphones und Tablets ist nach Unternehmensangaben auch auf die Erfolge mit Freemium- und Paymium-Geschäftsmodellen zurückzuführen, die erst vor zwölf Monaten eingeführt wurden. Gamelofts Menge an monatlich aktiven Usern liegt zurzeit angeblich bei rund 45 Millionen. Mehr als die Hälfte des Umsatzes auf Smartphones und Tablets entstammt In-App-Käufen und Werbeeinnahmen.

44 Prozent des Umsatzes wurden im asiatisch-pazifischen und lateinamerikanischen Raum, rund 30 Prozent in den USA und gut 25 Prozent in Europa erwirtschaftet. Durch neue Titel wie Ice Age: Die Siedlung und Shark Dash erwartet Gameloft für das zweite Quartal 2012 weiter stark ansteigende Umsätze; Gewinne gibt die Firma erst mit dem Abschluss des Gesamtjahres bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. AVM: Fritzbox 6850 5G soll im Sommer tatsächlich kommen
    AVM
    Fritzbox 6850 5G soll im Sommer tatsächlich kommen

    Die zuletzt für Frühjahr geplante Markteinführung der Fritzbox 6850 5G konnte von AVM nicht eingehalten werden.

  2. Alibaba: 1 Milliarde Nutzerdaten per Scraping abgegriffen
    Alibaba
    1 Milliarde Nutzerdaten per Scraping abgegriffen

    Ein Konkurrent hat wohl Nutzerdaten wie Telefonnummern und Ähnliches von Alibabas Shopping-Plattform Taobao entwendet.

  3. Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
    Screenshots zeigen neue Oberfläche
    Windows 11 geleakt

    Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /