• IT-Karriere:
  • Services:

Game: Viel weniger Deutsche spielen auf dem PC

Ausgerechnet im PC-Gaming-Markt Deutschland verlieren Desktop und Laptop: Rund 3,9 Millionen Anwender weniger haben 2018 primär ihre Rechner zum Spielen verwendet. Smartphone und Konsolen konnten laut einer Studie zulegen.

Artikel veröffentlicht am ,
PC-Spieler auf der Gamescom
PC-Spieler auf der Gamescom (Bild: Sascha Schuermann/Getty Images)

Über Jahre galten die deutschen Spieler als besonders treue Fans von Desktop und Laptop. Das hat sich laut einer Studie des Branchenverbandes Game im Jahr 2018 grundlegend geändert: Gegenüber 2017 haben nur noch 13,4 Millionen Spieler gesagt, dass der PC ihre beliebteste Plattform ist - rund 3,9 Millionen Menschen weniger als 2017. Zugelegt haben vor allem die Konsolen, die im Jahr 2018 rund 16,7 Millionen Gamer als primäre Spieleplattform genannt haben. Das sind 700.000 mehr als im Jahr zuvor.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Auch Smartphones haben offenbar gewonnen: Sie werden von 18,6 Millionen Menschen in Deutschland zum Spielen verwendet - rund 400.000 mehr als 2017. Auf Tablets kommen rund 10,9 Millionen Nutzer. Laut Game spielen hierzulande über 34 Millionen Menschen wenigstens ab und zu Computerspiele. Das Durchschnittsalter beträgt 36,4 Jahre.

Der Umsatz mit Spielen auf Smartphones und Tablets hat andere Plattformen überholt. Mit entsprechenden Apps und In-App-Käufen wurden 2018 rund 1,5 Milliarden Euro umgesetzt. Etwa 1,3 Milliarden Euro betrug der Umsatz mit Games, Abonnements und Onlinediensten (Xbox Live, Playstation Plus) auf den Konsolen. Die Umsätze auf dem PC lagen bei rund 659 Millionen Euro, so der Game. Insgesamt wurden 2018 in Deutschland mit Games, Zubehör und Hardware rund 4,4 Milliarden Euro Umsatz erzielt, 2017 waren es rund 4 Milliarden Euro.

Gründe für den starken Rückgang an PC-Spielern nennt der Game nicht. Die meisten Marktbeobachter gehen davon aus, dass langfristig die Zahl der PC-Spieler steigt. Das Marktforschungsunternehmen Statista etwa rechnet für 2019 mit weltweit rund 1,32 Milliarden Spielern auf der Plattform, 2021 sollen es 1,4 Milliarden sein. Besonders beliebt ist der PC in wichtigen Wachstumsmärkten wie China und Indien.

  • Die Entwicklung der Nutzerzahlen in den vergangenen drei Jahren (Grafik: Game)
  • Laut Erhebungen des Game spielten die meisten Deutschen 2018 auf mobilen Plattformen. (Grafik: Game)
Die Entwicklung der Nutzerzahlen in den vergangenen drei Jahren (Grafik: Game)

Die für Deutschland gemeldeten Daten basieren auf Erhebungen des GfK Consumer Panels, der GfK Entertainment und von GfK POS Measurement, laut Game sind sie repräsentativ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)

onetwotree 19. Jul 2019

Das stimmt so nicht. Es gibt sehr viele, die 2k oder mehr für ein neues System...

Micha_T 18. Jul 2019

Ahja?! Da seh ich anderes. Die volumen pakete werden immer weiter aufgepumpt solange...

Prypjat 18. Jul 2019

Also bei mir läuft das so ab: *Telefon klingelt *Ich: Hallo? *Anrufer: Schönen guten Tag...

Dwalinn 18. Jul 2019

Wenn du vor 2 Jahren 3k bezahlt hast steckt da mindestens eine 1080Ti drin vielleicht...

Prypjat 17. Jul 2019

Ich habe Deinen Vorschlag mal an Sony weitergeleitet. Vielleicht können die in dieser...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /