Abo
  • Services:

Game Over: Kein Game One mehr auf MTV

Nach über 300 Folgen strahlt MTV die Spielesendung Game One nicht mehr aus. Deren Macher wollen stattdessen einen Livestreaming-Kanal über Twitch.tv starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Game One
Logo von Game One (Bild: Game One)

Nur noch bis zum 31. Dezember 2014 senden die zum Medienkonzern Viacom gehörenden TV-Stationen MTV, Viva und Comedy Central ihr Format Game One. Die Senderfamilie verkauft das Aus auf Facebook als "kreative Schaffenspause" - denkbar ist allerdings auch, dass sich die Show angesichts der Konkurrenz durch Youtube-Kanäle nicht mehr rentiert. Bereits Ende September 2014 wurde der Game-One-Ausstrahlungsrhythmus von wöchentlich auf 14-tägig reduziert.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Hamburger Firma Rocket Beans Entertainment, die Game One produziert, arbeitet bereits an einer Art Nachfolger. Für Mitte Januar 2015 sei über Twitch.tv der Start des "größten deutschen Livestreaming-Kanals" geplant, so Rocket Beans laut dem Medienmagazin Dwdl.de.

Game One gilt als profilierteste Sendung über Computerspiele, die bislang im deutschen Fernsehen zu sehen war. Das 2006 gestartete Magazin wurde anfangs von Simon Krätschmer und Daniel Budiman moderiert, später sind die ebenfalls über Giga bekanntgewordenen Nils Bomhoff und Etienne Gardé dazugekommen. Game One wurde 2011 für den Grimme-Preis nominiert, im gleichen Jahr hat es den Grimme Online Award in der Kategorie Publikumspreis gewonnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

MichaelSmeister 23. Jan 2015

Reload wurde am 30. Dezember eingestellt. hat wohl zu wenig Zuschauer generiert.

bargdenes 27. Dez 2014

Die von Reload verschwenden unsere Gebühren! In einer Folge sind die mit dem Team nach...

luzipha 24. Dez 2014

Meine Kinder (8, 10 und 12) schauen wöchentlich rund 3 Stunden "geführtes" TV-Programm...

Garius 23. Dez 2014

Gronkh ist für mich als Spieler der 1990 sein Hobby gefunden hat, nicht ernst zu nehmen...

hubbabubbahubhub 23. Dez 2014

Die machen doch schon länger auf die anderen Sachen neben Game One aufmerksam und werden...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /