• IT-Karriere:
  • Services:

Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
George R. R. Martin im Mai 2019 bei einer Aufführung von Tolkien in Hollywood
George R. R. Martin im Mai 2019 bei einer Aufführung von Tolkien in Hollywood (Bild: Amy Sussman/Getty Images)

"Ich habe bei der Entwicklung eines Computerspiels aus Japan beraten": Mit diesem Satz hat George R. R. Martin etwas älteren Spekulationen in der Spieleszene neuen Auftrieb gegeben. Der Schriftsteller hat ihn dem Tag in seinem Blog veröffentlicht, an dem die letzte Folge der TV-Serie Game of Thrones ausgestrahlt wurde, die auf Büchern von Martin basiert.

Stellenmarkt
  1. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim

Den Gerüchten zufolge arbeitet der Autor zusammen mit dem japanischen Entwicklerstudio From Software an einem Spiel, das vom Publisher Bandai Namco Anfang Juni 2019 im Rahmen der Spielemesse E3 in Los Angeles angekündigt wird. Konkret soll es beim Xbox Briefing von Microsoft am 9. Juni 2019 vorgestellt werden.

Die Webseite Gematsu hat nach eigenen Angaben von jemandem die Information erhalten, dass es bei dem Projekt um eine offene Fantasywelt geht, in der mehrere Königreiche um die Macht kämpfen - inklusive der Möglichkeit, die eigene Position durch die Ermordung von feindlichen Anführern zu verbessern.

Außerdem gab es Berichte, dass Spieler in dem Titel auch auf dem Rücken von Pferden unterwegs sind. Das klingt alles nach Game of Thrones, bei From Software trägt das Projekt laut Gematsu allerdings nur den Arbeitstitel GR. Es soll sich seit drei Jahren in der Entwicklung befinden.

From Software ist ein großes Studio, das hierzulande vor allem für Dark Souls bekannt ist, und zuletzt mit Sekiro: Shadows Die Twice einen großen Erfolg feiern konnte. Ein offizielles Spiel auf Basis von Game of Thrones würde durchaus zu dem Studio passen, ebenso wie ein nicht offiziell lizenzierter Fantasytitel, der zusammen mit George R. R. Martin entsteht.

Derzeit gibt es lediglich ein aktuelles Spiel auf Basis von Game of Thrones, nämlich ein von HBO lizenziertes und extrem simples Browsergame, hinter dem das chinesische Entwicklerstudio Yoozoo steckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

hevilp 22. Mai 2019

Wo ist das denn bitte nicht gut geschrieben gewesen oder unlogisch? War wohl mit das...

LH 22. Mai 2019

Sichrelich ;)


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /