Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
George R. R. Martin im Mai 2019 bei einer Aufführung von Tolkien in Hollywood
George R. R. Martin im Mai 2019 bei einer Aufführung von Tolkien in Hollywood (Bild: Amy Sussman/Getty Images)

"Ich habe bei der Entwicklung eines Computerspiels aus Japan beraten": Mit diesem Satz hat George R. R. Martin etwas älteren Spekulationen in der Spieleszene neuen Auftrieb gegeben. Der Schriftsteller hat ihn dem Tag in seinem Blog veröffentlicht, an dem die letzte Folge der TV-Serie Game of Thrones ausgestrahlt wurde, die auf Büchern von Martin basiert.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektroingenieur (m/w/d) (FH/B.Sc.)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
Detailsuche

Den Gerüchten zufolge arbeitet der Autor zusammen mit dem japanischen Entwicklerstudio From Software an einem Spiel, das vom Publisher Bandai Namco Anfang Juni 2019 im Rahmen der Spielemesse E3 in Los Angeles angekündigt wird. Konkret soll es beim Xbox Briefing von Microsoft am 9. Juni 2019 vorgestellt werden.

Die Webseite Gematsu hat nach eigenen Angaben von jemandem die Information erhalten, dass es bei dem Projekt um eine offene Fantasywelt geht, in der mehrere Königreiche um die Macht kämpfen - inklusive der Möglichkeit, die eigene Position durch die Ermordung von feindlichen Anführern zu verbessern.

Außerdem gab es Berichte, dass Spieler in dem Titel auch auf dem Rücken von Pferden unterwegs sind. Das klingt alles nach Game of Thrones, bei From Software trägt das Projekt laut Gematsu allerdings nur den Arbeitstitel GR. Es soll sich seit drei Jahren in der Entwicklung befinden.

From Software ist ein großes Studio, das hierzulande vor allem für Dark Souls bekannt ist, und zuletzt mit Sekiro: Shadows Die Twice einen großen Erfolg feiern konnte. Ein offizielles Spiel auf Basis von Game of Thrones würde durchaus zu dem Studio passen, ebenso wie ein nicht offiziell lizenzierter Fantasytitel, der zusammen mit George R. R. Martin entsteht.

Derzeit gibt es lediglich ein aktuelles Spiel auf Basis von Game of Thrones, nämlich ein von HBO lizenziertes und extrem simples Browsergame, hinter dem das chinesische Entwicklerstudio Yoozoo steckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

hevilp 22. Mai 2019

Wo ist das denn bitte nicht gut geschrieben gewesen oder unlogisch? War wohl mit das...

LH 22. Mai 2019

Sichrelich ;)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /