Abo
  • IT-Karriere:

Game of Thrones: "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Nicht nur in Westeros kommt es zu Spannungen: Überall auf der Welt regten sich Fans der Serie Game of Thrones über Streamingabstürze auf. Sogar der TV-Sender HBO selbst schien vom Ansturm überrascht zu sein. Auch Sky bleibt in Deutschland nicht davon verschont.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Zur Staffelpremiere von Game of Thrones kam es zu Ausfällen und verbalen Aufwallungen.
Zur Staffelpremiere von Game of Thrones kam es zu Ausfällen und verbalen Aufwallungen. (Bild: Twitter/@Kristen_YT)

Nach der enorm hohen Nachfrage der neuen Staffel der Fantasy-Serie Game of Thones wird weltweit über Online-Dienste berichtet, die unter dem Andrang eingebrochen sind. So mussten etwa australische Fans laut der Nachrichtenagentur dpa mit permanenten Aussetzern und Rucklern während des Streamings auskommen. Das Problem ist, dass australische Zuschauer kaum eine andere Alternative als den betroffenen Bezahlsender Foxtel nutzen können. Einige Fans verweisen sogar auf das Nutzen illegaler Streams.

  • Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
  • Bei HBO war der Dienst teilweise gar nicht verfügbar. (Screenshot: Twitter/@FruLindvang)
  • Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)
Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Selbst beim US-Sender HBO, dem Besitzer und Produzenten der Serie, waren die Streamingdienste HBO Go und HBO Now zeitweise überlastet, wie die britische Zeitung Daily Mail berichtet. Es sei damit mittlerweile zum zweiten Mal in Folge zu technischen Problemen während der Staffelpremiere gekommen. Auch zum Auftakt der sechsten Staffel seien die Dienste überlastet gewesen, heißt es.

Auf Twitter regten sich Fans mit teilweise heftigen Äußerungen auf. Eine Nutzerin schrieb etwa: "Ich raste aus! Das hilft nicht!" Ein anderer Nutzer schrieb: "Wenn HBO Now wieder wie letztes Jahr abstürzt, dann werde ich meinen TV bodyslammen wie Hulk Hogan oder Andre the Giant." HBO reagierte auf Posts mit Lösungsvorschlägen wie etwa: "Bitte versuchen Sie, Ihren Fernseher für drei Minuten vom Strom zu nehmen und dann wieder anzuschließen." Techniker arbeiteten anscheinend auf Hochtouren, konnten den Beschwerden aber kaum hinterherkommen, heißt es.

Deutschland bleibt nicht verschont

Auch in Deutschland gab es Probleme. Der zahlungspflichtige Sky hatte im Vorfeld bereits groß Werbung mit der Serienpremiere gemacht, unter anderem mit einem Probierabo für 2 Euro pro Monat, während die Serie ausgestrahlt wird. Obwohl der Stream an sich anscheinend ohne nennenswerte Probleme funktionierte, war es der Sky-Anmeldeserver, über den neue Abonnements abgewickelt werden, der dem Ansturm nicht standhielt.

  • Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
  • Bei HBO war der Dienst teilweise gar nicht verfügbar. (Screenshot: Twitter/@FruLindvang)
  • Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)
Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)

Es wurde lediglich eine Meldung mit Anspielung auf die Serie eingeblendet, in der unter anderem stand: "Der Winter ist da … und hat leider unsere Server eingefroren." Ein verärgerter Kunde bezeichnete das Unternehmen als "die Deutsche Bahn der Streamingdienste", wie das Handelsblatt berichtet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-10%) 89,99€
  3. 4,99€

yummycandy 22. Jul 2017

Nicht nur das. Es sterben so viele, daß es jederzeit einen "bekannten" treffen kann. :)

Teebecher 19. Jul 2017

Warum sollte man auf einem Mobilgerät TV gucken? Die App auf dem TV funktioniert...

Teebecher 19. Jul 2017

[ ] Du weißt, was ein Load Balancer ist.

Anonymer Nutzer 19. Jul 2017

Menschen haben eben große Freude daran anderen die Freude zu vermiesen. Mir hat auch...

dokape 19. Jul 2017

Die Folge lief gestern abend zur "PrimeTime" bei uns über Google ohne Probleme. O-Ton bei...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /