Abo
  • Services:

Game of Thrones: "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Nicht nur in Westeros kommt es zu Spannungen: Überall auf der Welt regten sich Fans der Serie Game of Thrones über Streamingabstürze auf. Sogar der TV-Sender HBO selbst schien vom Ansturm überrascht zu sein. Auch Sky bleibt in Deutschland nicht davon verschont.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Zur Staffelpremiere von Game of Thrones kam es zu Ausfällen und verbalen Aufwallungen.
Zur Staffelpremiere von Game of Thrones kam es zu Ausfällen und verbalen Aufwallungen. (Bild: Twitter/@Kristen_YT)

Nach der enorm hohen Nachfrage der neuen Staffel der Fantasy-Serie Game of Thones wird weltweit über Online-Dienste berichtet, die unter dem Andrang eingebrochen sind. So mussten etwa australische Fans laut der Nachrichtenagentur dpa mit permanenten Aussetzern und Rucklern während des Streamings auskommen. Das Problem ist, dass australische Zuschauer kaum eine andere Alternative als den betroffenen Bezahlsender Foxtel nutzen können. Einige Fans verweisen sogar auf das Nutzen illegaler Streams.

  • Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
  • Bei HBO war der Dienst teilweise gar nicht verfügbar. (Screenshot: Twitter/@FruLindvang)
  • Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)
Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Selbst beim US-Sender HBO, dem Besitzer und Produzenten der Serie, waren die Streamingdienste HBO Go und HBO Now zeitweise überlastet, wie die britische Zeitung Daily Mail berichtet. Es sei damit mittlerweile zum zweiten Mal in Folge zu technischen Problemen während der Staffelpremiere gekommen. Auch zum Auftakt der sechsten Staffel seien die Dienste überlastet gewesen, heißt es.

Auf Twitter regten sich Fans mit teilweise heftigen Äußerungen auf. Eine Nutzerin schrieb etwa: "Ich raste aus! Das hilft nicht!" Ein anderer Nutzer schrieb: "Wenn HBO Now wieder wie letztes Jahr abstürzt, dann werde ich meinen TV bodyslammen wie Hulk Hogan oder Andre the Giant." HBO reagierte auf Posts mit Lösungsvorschlägen wie etwa: "Bitte versuchen Sie, Ihren Fernseher für drei Minuten vom Strom zu nehmen und dann wieder anzuschließen." Techniker arbeiteten anscheinend auf Hochtouren, konnten den Beschwerden aber kaum hinterherkommen, heißt es.

Deutschland bleibt nicht verschont

Auch in Deutschland gab es Probleme. Der zahlungspflichtige Sky hatte im Vorfeld bereits groß Werbung mit der Serienpremiere gemacht, unter anderem mit einem Probierabo für 2 Euro pro Monat, während die Serie ausgestrahlt wird. Obwohl der Stream an sich anscheinend ohne nennenswerte Probleme funktionierte, war es der Sky-Anmeldeserver, über den neue Abonnements abgewickelt werden, der dem Ansturm nicht standhielt.

  • Auf Twitter regten sich viele Nutzer auf. (Screenshot: Dailymail)
  • Bei HBO war der Dienst teilweise gar nicht verfügbar. (Screenshot: Twitter/@FruLindvang)
  • Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)
Diese Nachricht wurde vom Sky-Dienst ausgegeben. (Bild: Sky)

Es wurde lediglich eine Meldung mit Anspielung auf die Serie eingeblendet, in der unter anderem stand: "Der Winter ist da … und hat leider unsere Server eingefroren." Ein verärgerter Kunde bezeichnete das Unternehmen als "die Deutsche Bahn der Streamingdienste", wie das Handelsblatt berichtet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

yummycandy 22. Jul 2017

Nicht nur das. Es sterben so viele, daß es jederzeit einen "bekannten" treffen kann. :)

Teebecher 19. Jul 2017

Warum sollte man auf einem Mobilgerät TV gucken? Die App auf dem TV funktioniert...

Teebecher 19. Jul 2017

[ ] Du weißt, was ein Load Balancer ist.

ckerazor 19. Jul 2017

Menschen haben eben große Freude daran anderen die Freude zu vermiesen. Mir hat auch...

dokape 19. Jul 2017

Die Folge lief gestern abend zur "PrimeTime" bei uns über Google ohne Probleme. O-Ton bei...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /