Game Gear Micro: Extrakleines Handheld ist offenbar Segas große Überraschung

Das 60. Firmenjubiläum feiert Sega mit einem Mini-Handheld, das in vier Farben mit jeweils unterschiedlichen Spielen erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Sega Game Gear Micro
Artwork des Sega Game Gear Micro (Bild: Sega / Montage: Golem.de)

In den vergangenen Tagen gab es Spekulationen über Sega: Das Unternehmen wolle am 3. Juni 2020 etwas ganz Großes bekanntgeben. Gerüchten zufolge sollte die Übernahme durch Microsoft verkündet werden, oder dass die Xbox Series X in Japan von Sega als Dreamcast 2 vermarket wird.

Stellenmarkt
  1. Resident Data Engineer (m/w/d)
    Novelis Deutschland GmbH, Nachterstedt
  2. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
Detailsuche

Möglicherweise folgt eine solche Ankündigung ja noch, sehr wahrscheinlich ging es aber schlicht um den Game Gear Micro. Den hat Sega nun vorgestellt, um ihn als Teil der Feierlichkeiten zum 60jährigen Firmenjubiläum zu vermarkten. Das Handheld soll am 6. Oktober 2020 in Japan auf den Markt kommen. Ob es auch in Europa und den USA erscheint, ist derzeit nicht bekannt.

Der Game Gear Micro wird in vier Farben erhältlich sein, auf jeder Version sind vier andere Spiele vorinstalliert. Bei der schwarzen Fassung etwa gibt es Sonic the Hedgehog, Out Run, Royal Stone und Puyo Puyo. Andere Games lassen sich nicht einrichten.

Das Handheld hat ein Farbdisplay mit einer Bildschirmdiagonale von 1,15 Zoll. Das Gerät selbst ist 80 Millimeter breit, 43 Millimeter hoch und hat eine Tiefe von 20 Millimetern. Informationen über weitere technische Details liegen nicht vor.

Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Soundausgabe sollen ein Lautsprecher und ein Kopfhöreranschluss verbaut sein. Der Game Gear Micro kann über USB aufgeladen, aber auch mit Batterien betrieben werden.

Jeder der vier Game Gear Micro soll einzeln rund 40 Euro kosten. Alle vier im Bundle sollen für rund 200 Euro zu haben sein, dann gibt es ein Vergrößerungsglas namens Big Window Micro mit dazu.

Der ursprüngliche Game Gear war ein 8-Bit-Handheld, das Sega am 6. Oktober 1990 in Japan veröffentlichte; in Europa kam es 1991 auf den Markt. Das Gerät sollte eine Konkurrenz zum kurz zuvor erschienenen Gameboy von Nintendo sein, setzte sich trotz technischer Vorteile wie dem Farbdisplay und Hintergrundbeleuchtung aber nicht durch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Jun 2020

Geh mal in den Playstore und such Sega Classics, hier ein paar Beispiele ;) : https...

Garius 04. Jun 2020

Schon richtig, nur hat der GBA Micro einen Modulschacht gehabt. Mit dem hätte ich mir...

Garius 04. Jun 2020

Ouh, danke für den Tipp.

Garius 04. Jun 2020

Ja, aber auch im dunklen Zimmer unter der Decke war das Ding einfach Hammer. Und da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /