Game Freak: Neue Pokémon-Abenteuer für Nintendo Switch angekündigt

In Pokémon Legends Arceus stürmen Feurigel und Freunde eine offene Rollenspielwelt. Außerdem gibt es strahlende und leuchtende Remakes.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pokémon Strahlender Diamant
Artwork von Pokémon Strahlender Diamant (Bild: The Pokémon Company)

Der zum Teil zu Nintendo gehörende Publisher The Pokémon Company hat mehrere Neuheiten für die Switch angekündigt. Neben einem ganz neuen Spiel namens Pokémon Legends Arceus gibt es zwei Remakes: Pokémon Strahlender Diamant ist eine Neuauflage von Diamant, und Pokémon Leuchtende Perle eine Neuauflage von Perl.

Das für Anfang 2022 geplante Arceus soll ein von Grund auf neu entwickeltes Spiel von Game Freak werden, das in der offenen Fantasywelt Sinnoh angesiedelt ist - und zwar lange vor den Geschehnissen in Diamant und Perl.

Das Gameplay erinnert an bekannte Serienteile: Um Pokémon zu fangen, muss man zuerst ihr Verhalten beobachten, sich dann vorsichtig nähern und schließlich einen Pokéball werfen.

Außerdem haben Spieler in Arceus die Möglichkeit, mit ihren verbündeten Pokémon gegen wilde Monsterchen in rundenbasierten Kämpfen anzutreten. Dazu müssen sie den Pokéball, in dem sich ihr kleiner Freund befindet, in die Nähe eines wilden Pokémon werfen, wodurch das Gefecht beginnt. Zu Beginn des Abenteuers stehen Bauz, Feurigel und Ottaro als Partner bereit.

Strahlender Diamant und Leuchtende Perle sollen Ende 2021 erscheinen, die Originale kamen 2007 für das Nintendo DS auf den Markt. Nach Angaben der Entwickler sollen die Neuauflagen den "ursprünglichen Spielen originalgetreu nachempfunden" werden.

Unter anderem soll das Größenverhältnis der Städte und Routen beibehalten werden. Für die Produktion von Strahlender Diamant und Leuchtende Perle ist nicht Game Freak selbst zuständig, sondern ein Studio namens Ilca (Pokémon Home).

Am 30. April 2021 erscheint zudem das schon länger angekündigte New Pokémon Snap für die Nintendo Switch. Darin sind die Spieler als Fotografen auf den Inseln der Lentil-Region unterwegs, um Pokémon für ein Forschungsprojekt zu knipsen.

Die Aufmerksamkeit der Tierchen gewinnt man, indem man ihnen eine Melodie vorspielt oder einen Samtapfel zuwirft. Die Bewertung der Fotos hängt jeweils von der Pose des Pokémon sowie seiner Größe, Blickrichtung und Positionierung im Bild ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /