Abo
  • Services:

Game Development: Golem.de lädt zum Tech Summit ein

Unity, Virtual Reality und mehr: Die technischen Seiten der Spieleentwicklung stehen im Mittelpunkt des Tech Summit, den Golem.de zusammen mit Aruba Events im April 2015 als Teil der Konferenz Quo Vadis in Berlin veranstaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Quo Vadis
Logo der Quo Vadis (Bild: Aruba Events)

Auf Tagungen, bei Hintergrundgesprächen und Pressevorführungen treffen wir von Golem.de uns regelmäßig mit Software- und Spieleentwicklern. Aber wir haben noch längst nicht genug von Grafikalgorithmen und Netzwerkcode, von Virtual Reality und Engines. Deshalb lädt Golem.de gemeinsam mit Aruba Events zum ersten Tech Summit, der als Bestandteil der Entwicklerkonferenz Quo Vadis vom 21. bis 23. April 2015 in Berlin stattfindet.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Entwickler und Sprecher von Firmen aus aller Welt halten beim Tech Summit mehr als 15 Vorträge. Mathieu Muller von Unity Technologies wird die Rendering Pipeline von Unity 5 vorstellen, Daniel Pots von VR Bits und Stefan Fibig von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden berichten über ihre Erfahrungen bei der Entwicklung eines Virtual-Reality-Spiels.

Phoenix Perry von Dozen Eyes spricht über die technologischen Seiten bei der Erschaffung von Welten und Gudrun Klinker von der Technischen Universität (TU) München über die Synergie zwischen Computerwissenschaften und Spieleentwicklung. Die (noch nicht ganz endgültige) Liste mit den Vorträgen ist auf der offiziellen Webseite zu finden, über die auch Tickets erhältlich sind.

Auch im regulären Programm der Quo Vadis treten Vertreter von Studios aus aller Welt auf. Unter anderem sind Glen Schofield und Michael Condrey von Sledgehammer Games (Call of Duty: Advanced Warfare) dabei, dazu kommen Dorian Kieken von Bioware und Matias Myllyrinne von Remedy Entertainment. Auch Vertreter deutscher Teams - darunter Crytek aus Frankfurt und Yager aus Berlin - sind unter den Sprechern.

Aruba Events gehört wie Golem.de zu Computec Media.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

Baron Münchhausen. 07. Apr 2015

Anzahl verdoppelt!

Eisboer 01. Apr 2015

Als Student bin ich noch hingegangen, jetzt sind mir die ~300¤ (early bird sind...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /