Abo
  • Services:

Game Developers Conference: Spielentwicklertagung GDC Europe gestrichen

Bislang hat die GDC Europe fest zur Gamescom in Köln gehört, nun hat der Veranstalter das Aus für die Tagung verkündet. Es ist kein großer Verlust, findet Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der GDC Europe 2016 in Köln
Logo der GDC Europe 2016 in Köln (Bild: UBM)

Die Gamescom 2017 wird erstmals ohne eine parallel stattfindende GDC Europe (Game Developers Conference) stattfinden. Wie der US-Veranstalter UBM der Presse und den letztjährigen Besuchern in einer kurzen Mail mitteilt, sei die GDC Europe 2016 die letzte dieser Tagungen gewesen. Stattdessen wolle man sich auf den weiteren Ausbau der traditionell im Frühjahr stattfindenden Haupt-GDC in San Francisco konzentrieren und dort auch verstärkt europäische Entwickler einbinden.

Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Ein Grund für das Aus der GDC Europe dürfte der veränderte Ablauf der Gamescom im kommenden Jahr sein. Auf der Messe findet 2017 quasi alles einen Tag früher statt: Der Presse- und Fachbesuchertag ist bereits am Dienstag statt am Mittwoch, der Samstag ist statt des Sonntags der letzte Messetag.

Für die Veranstalter der vorgelagerten Tagungen bedeutet das, dass sie entweder einen Tag weniger Zeit haben oder bereits am Sonntag beginnen müssen. Die zweite große Tagung neben der GDC Europe, die Konferenz Respawn, hat bereits bekanntgegeben, am Sonntag statt am Montag vor der Gamescom ihre Pforten zu öffnen - los geht es also am 20. statt am 21. August 2017.

Ein großer Verlust ist die GDC Europe nicht. Zum einen waren in den vergangenen Jahren immer mehr Vorträge zu hören, die fast identisch bereits ein halbes Jahr früher auf der nach wie vor starken GDC in San Francisco gehalten wurden. Zum anderen gab es zuletzt mit der Respawn eine hochkarätig und zunehmend gut besuchte Konferenz, die alle wichtigen Bereiche abgedeckt hat.

Aruba Events, der Veranstalter der Respawn, gehört wie Golem.de zu Computec Media.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  3. 149,99€
  4. (94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)

Das... 12. Dez 2016

+1

Hotohori 12. Dez 2016

Der Hinweis ist schon nicht unwichtig, wenn ich dem Artikel auch so oder so zugestimmt...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /