Abo
  • Services:

Game Developers Conference: Spielentwicklertagung GDC Europe gestrichen

Bislang hat die GDC Europe fest zur Gamescom in Köln gehört, nun hat der Veranstalter das Aus für die Tagung verkündet. Es ist kein großer Verlust, findet Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der GDC Europe 2016 in Köln
Logo der GDC Europe 2016 in Köln (Bild: UBM)

Die Gamescom 2017 wird erstmals ohne eine parallel stattfindende GDC Europe (Game Developers Conference) stattfinden. Wie der US-Veranstalter UBM der Presse und den letztjährigen Besuchern in einer kurzen Mail mitteilt, sei die GDC Europe 2016 die letzte dieser Tagungen gewesen. Stattdessen wolle man sich auf den weiteren Ausbau der traditionell im Frühjahr stattfindenden Haupt-GDC in San Francisco konzentrieren und dort auch verstärkt europäische Entwickler einbinden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ein Grund für das Aus der GDC Europe dürfte der veränderte Ablauf der Gamescom im kommenden Jahr sein. Auf der Messe findet 2017 quasi alles einen Tag früher statt: Der Presse- und Fachbesuchertag ist bereits am Dienstag statt am Mittwoch, der Samstag ist statt des Sonntags der letzte Messetag.

Für die Veranstalter der vorgelagerten Tagungen bedeutet das, dass sie entweder einen Tag weniger Zeit haben oder bereits am Sonntag beginnen müssen. Die zweite große Tagung neben der GDC Europe, die Konferenz Respawn, hat bereits bekanntgegeben, am Sonntag statt am Montag vor der Gamescom ihre Pforten zu öffnen - los geht es also am 20. statt am 21. August 2017.

Ein großer Verlust ist die GDC Europe nicht. Zum einen waren in den vergangenen Jahren immer mehr Vorträge zu hören, die fast identisch bereits ein halbes Jahr früher auf der nach wie vor starken GDC in San Francisco gehalten wurden. Zum anderen gab es zuletzt mit der Respawn eine hochkarätig und zunehmend gut besuchte Konferenz, die alle wichtigen Bereiche abgedeckt hat.

Aruba Events, der Veranstalter der Respawn, gehört wie Golem.de zu Computec Media.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

Das... 12. Dez 2016

+1

Hotohori 12. Dez 2016

Der Hinweis ist schon nicht unwichtig, wenn ich dem Artikel auch so oder so zugestimmt...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /