Abo
  • Services:

Game-Design: Angststörungen gibt es auch in Virtual Reality

Höhenangst, Spinnen- und Klaustrophobie gibt es auch in virtuellen Welten. Wenn ein Spieler etwas in der realen Welt nicht tun möchte oder vor etwas Angst hat, sei das im Spiel nicht anders, erklärt Jed Ashword, Spiele-Designer bei Sony, anhand des Project Morpheus.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Morpheus
Project Morpheus (Bild: Sony)

Spieleentwickler sollten auf die möglichen realen Ängste der Spieler Rücksicht nehmen. "Das Wichtigste ist, dass der Spieler sich wohl fühlt", sagt Spiele-Designer Ashword. "Im echten Leben würden die Wenigsten eine schmale Hängebrücke überqueren, wenn sie kein Geländer hat. Erst recht nicht, wenn sie über einen Lava-See führt." Wer Spiele für VR-Headsets wie das Oculus Rift oder das Project Morpheus entwickeln möchte, müsse sich dessen bewusst werden.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Viele Spieler nehmen virtuelle Welten in der First-Person-Ansicht realer war, als lange gedacht. Phobien und Ängste, die ein Spieler im echten Leben hat, wird er in der virtuellen Realität nicht überwinden können. Deswegen müssen Level weniger waghalsig gestaltet werden, der Spieler muss sich sicher fühlen. Wenn ein Entwickler dennoch möchte, dass der Spieler einen Lava-See überquert, muss er die Brücke einfach breiter und mit einem Geländer konstruieren. Idealerweise ist sie aus Stein.

Alternativ kann er an dieser Stelle den Spieler die Kameraposition in die Third-Person-Ansicht ändern lassen. Dadurch sinkt die Immersion und der Spieler wird mutiger. Solche Wechsel der Kameraposition sollte der Spieler selbst machen, sonst kann ihm schnell schlecht werden, da er verwirrt ist.

Ganz allgemein sollte dem Spieler öfters klar gemacht werden, dass er in einer virtuellen Welt ist, sagt Ashword. Dadurch werde er mutiger und sehe über eventuelle Ängste in Spielen hinweg. Ein weiterer Effekt sei, dass dadurch die Immersion nicht so stark sei. Das sei aber gewollt, denn je stärker die Immersion ist, desto eher falle ein kleiner Fehler auf, der die komplette Immersion zerstöre. Diesen Effekt nennt man Uncanny Valley.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 499€
  3. 75,90€ + Versand
  4. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

Mr.Alarma 18. Aug 2014

Was ist mit den Leuten die sich diesen "Ängsten" bewusst stellen möchten? Zum Beispiel...

oggimog 13. Aug 2014

Man sollte sich auch nicht in Computerspielen selbst behandeln ;) Wenn es um starke...

oggimog 13. Aug 2014

Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Spiele daruaf verzichten. Genauso wie nicht jeder...

FruitDealer 13. Aug 2014

H vielleicht sollten sich hier mal ein paar Menschen den Unterschied zwischen Ängsten und...

Hutschnur 13. Aug 2014

Naja, weil du doch gesagt hast: "Ich habe Leute mit realer Todesangst vor Spinnen diese...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /