Abo
  • Services:
Anzeige
Project Morpheus
Project Morpheus (Bild: Sony)

Game-Design: Angststörungen gibt es auch in Virtual Reality

Project Morpheus
Project Morpheus (Bild: Sony)

Höhenangst, Spinnen- und Klaustrophobie gibt es auch in virtuellen Welten. Wenn ein Spieler etwas in der realen Welt nicht tun möchte oder vor etwas Angst hat, sei das im Spiel nicht anders, erklärt Jed Ashword, Spiele-Designer bei Sony, anhand des Project Morpheus.

Spieleentwickler sollten auf die möglichen realen Ängste der Spieler Rücksicht nehmen. "Das Wichtigste ist, dass der Spieler sich wohl fühlt", sagt Spiele-Designer Ashword. "Im echten Leben würden die Wenigsten eine schmale Hängebrücke überqueren, wenn sie kein Geländer hat. Erst recht nicht, wenn sie über einen Lava-See führt." Wer Spiele für VR-Headsets wie das Oculus Rift oder das Project Morpheus entwickeln möchte, müsse sich dessen bewusst werden.

Anzeige

Viele Spieler nehmen virtuelle Welten in der First-Person-Ansicht realer war, als lange gedacht. Phobien und Ängste, die ein Spieler im echten Leben hat, wird er in der virtuellen Realität nicht überwinden können. Deswegen müssen Level weniger waghalsig gestaltet werden, der Spieler muss sich sicher fühlen. Wenn ein Entwickler dennoch möchte, dass der Spieler einen Lava-See überquert, muss er die Brücke einfach breiter und mit einem Geländer konstruieren. Idealerweise ist sie aus Stein.

Alternativ kann er an dieser Stelle den Spieler die Kameraposition in die Third-Person-Ansicht ändern lassen. Dadurch sinkt die Immersion und der Spieler wird mutiger. Solche Wechsel der Kameraposition sollte der Spieler selbst machen, sonst kann ihm schnell schlecht werden, da er verwirrt ist.

Ganz allgemein sollte dem Spieler öfters klar gemacht werden, dass er in einer virtuellen Welt ist, sagt Ashword. Dadurch werde er mutiger und sehe über eventuelle Ängste in Spielen hinweg. Ein weiterer Effekt sei, dass dadurch die Immersion nicht so stark sei. Das sei aber gewollt, denn je stärker die Immersion ist, desto eher falle ein kleiner Fehler auf, der die komplette Immersion zerstöre. Diesen Effekt nennt man Uncanny Valley.


eye home zur Startseite
Mr.Alarma 18. Aug 2014

Was ist mit den Leuten die sich diesen "Ängsten" bewusst stellen möchten? Zum Beispiel...

oggimog 13. Aug 2014

Man sollte sich auch nicht in Computerspielen selbst behandeln ;) Wenn es um starke...

oggimog 13. Aug 2014

Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Spiele daruaf verzichten. Genauso wie nicht jeder...

FruitDealer 13. Aug 2014

H vielleicht sollten sich hier mal ein paar Menschen den Unterschied zwischen Ängsten und...

Hutschnur 13. Aug 2014

Naja, weil du doch gesagt hast: "Ich habe Leute mit realer Todesangst vor Spinnen diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. über JobLeads GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  2. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  3. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  4. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  5. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  6. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  7. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  8. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  9. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  10. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    hardtech | 13:27

  2. Re: Monetarisierung

    rakanitzu | 13:26

  3. Re: Festplatten oder andere Elektronik im Auto...

    KOTRET | 13:25

  4. Das freut mich!

    Dudeldumm | 13:23

  5. Funktioniert nur bis 120 km/h

    mhstar | 13:21


  1. 13:17

  2. 13:05

  3. 12:30

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel