Galliumnitrid: Anker präsentiert neues GaN-Ladegerät und Mais-Kabel

Das Anker Nano 3 ist ein kleines GaN-Ladegerät mit 30 Watt Ausgangsleistung. Außerdem gibt es neue Kabel, die nachhaltiger sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Anker Nano 3
Das Anker Nano 3 (Bild: Anker)

Anker hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2022 ein neues Ladegerät und neue Kabel gezeigt. Das Ladegerät Nano 3 hat eine Ausgangsleistung von 30 Watt und ist nur 28 x 28 x 35 mm groß. Das Ladegerät nutzt Galliumnitrid (GaN) als Halbleitermaterial, weshalb es relativ kompakt gebaut werden kann.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Die US-Version des Netzteils ist noch kleiner, da der Stecker ins Gehäuse geklappt werden kann. Die Europa-Version hingegen hat einen nicht einklappbaren Stecker. Anker verkauft bereits seit einiger Zeit Ladegeräte auf GaN-Basis und ist damit nicht der einzige Hersteller. Kürzlich hat das Unternehmen mit Ganprime eine neue Produktlinie vorgestellt, die auf Galliumnitrid basierende Geräte vereinen soll.

Das Nano 3 soll während des Ladevorgangs die Temperatur überwachen, um eine Überhitzung zu verhindern. Das Ladegerät beherrscht Anker zufolge zahlreiche Schnellladetechnologien, unter anderem für Smartphones und Tablets von Samsung.

Ladekabel aus Maisstärke und Rübenzucker

Mit dem Nano 3 hat Anker zwei neue Ladekabel vorgestellt, die zu 40 Prozent aus pflanzlichen Materialien bestehen. Das Anker 541 mit Lightning-Anschluss und das Anker 543 mit USB-C-Anschluss bestehen neben Kunststoff unter anderem aus Maisstärke und Rübenzcker, was sie nachhaltiger machen soll.

  • Das Ladegerät Nano 3 von Anker (Bild: Anker)
  • Das Ladegerät Nano 3 von Anker (Bild: Anker)
  • Das Ladegerät Nano 3 von Anker (Bild: Anker)
Das Ladegerät Nano 3 von Anker (Bild: Anker)
Anker 735 Charger (GaNPrime 65W) USB-C Ladegerät, 3-Port Wandladegerät, PowerIQ 4.0 Netzteil, Geeignet für MacBook Pro/Air, iPad Pro, Galaxy S22/S21, Dell XPS 13, Note 20/10+, iPhone 13/Pro, Pixel
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derartige Biokunststoffe sind nicht neu, wurden bislang in der Technikwelt aber eher selten eingesetzt. Kunststoffe aus Maisstärke sind besser biologisch abbaubar als herkömmliche Kunststoffmaterialien, beim von Anker verwendeten Material handelt es sich allerdings um einen Mischkunstoff - komplett abbaubar ist dieser nicht.

Das Nano 3 kostet 25 Euro, das Anker 541 ist für 20 Euro erhältlich. Das Anker 543 kostet 18 Euro. Werden die Produkte bis zum 19. September 2022 vorbestellt, kosten sie zehn Prozent weniger. Bestellbar sind sie ab sofort über die Anker-Webseite oder den Anker-Shop bei Amazon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TarikVaineTree 07. Sep 2022 / Themenstart

Im Zweifel immer im Incognitomodus versuchen. Der startet immer jungfräulich ohne...

Matt17 07. Sep 2022 / Themenstart

Dann ist der Laptop Schrott und nicht das Ladegerät. Mein ThinkPad kann ich selbst mit...

Saladino 06. Sep 2022 / Themenstart

Genau so wie es bei (zumindest ATX) PC Netzteilen auch gemacht wird: maximale Leistung...

Tou 06. Sep 2022 / Themenstart

Was machen die 3er jetzt anders?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /