• IT-Karriere:
  • Services:

Galileo Spezial: ProSiebenSat.1 startet Ultra-HD-Angebot

Ein Galileo Spezial in 4K wird es unverschlüsselt geben. Darauf sollen weitere Produktionen folgen, die dann nicht mehr frei verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Das TV-Magazin Galileo
Das TV-Magazin Galileo (Bild: ProSiebenSat.1/Screenshot: Golem.de)

ProSiebenSat.1 beginnt ein Angebot von Ultra-HD-Inhalten mit dem Magazin Galileo. Das gab der Senderbetreiber am 16. Juli 2018 bekannt. Am Sonntag um 19:05 Uhr ist das Magazin erstmals in UHD zu sehen. Zuerst berichtete Broadbandtvnews darüber.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern, Augsburg

In diesem Jahr werden weitere Eigenproduktionen in dem hochauflösenden Format folgen, unter anderem die Kabel-Eins-Reihe Rosins Restaurants und zwei Sat.1-Filmproduktionen.

Die Zuschauer können Galileo Spezial in UHD unverschlüsselt parallel zur Ausstrahlung in HD und SD über Satellit (Astra 19.2° Ost) auf dem Sender UHD1 by HD+ empfangen. Die Sendung wird auch online angeboten. Die UHD-Inhalte von ProSiebenSat.1 werden auch unter Einsatz des HDR-Verfahrens Hybrid Log-Gamma (HLG) gezeigt, was ein erweitertes Farbspektrum verspricht.

Nicole Agudo Berbel, Chief Distribution Officer bei ProSiebenSat.1, sagte: "Dies führt zu noch klareren TV-Bildern und noch leuchtenderen Farben. Weitere Formate aus dem fiktionalen und non-fiktionalen Bereich sind bereits in Produktion."

ProSiebenSat.1: 4K zuvor schon über HbbTV

ProSiebenSat.1 ermöglichte den Abruf von 4K-Inhalten über HbbTV bereits im August 2017. Zuerst zeigte der Sender den Siam-Wasserpark auf Teneriffa, in der folgenden Woche präsentiert das Kabel-Eins-Magazin die Area 47 im Ötztal. Auch nach der Ausstrahlung der Sendung sind die 4K-Inhalte On-Demand über die Mediathek verfügbar.

Ultra High Definition (UHD) oder 4K liefert eine vierfach höhere Auflösung als das mittlerweile weit verbreitete Full-HD und kommt so auf acht Millionen Bildpunkte. Da ProSiebenSat.1 TV generell in 16:9 ausstrahlt, nutzt die Sendergruppe das UHD-Verhältnis mit 3.840 x 2.160 Pixel aus, um schwarze Balken bei 16:9-Fernsehern zu vermeiden.

Bei Hybrid Broadcast Broadband TV, einem Standard für Hybrid-TV, werden Zusatzinformationen der Sender zugleich über das Fernsehsignal DSM-CC und über das Internet angezeigt. Damit wird der Red Button auf vielen Fernbedienungen aktiviert. Der Zuschauer kann mit dem Signal über seine Fernbedienung an Abstimmungen teilnehmen oder Zusatzangebote der Sender auswählen, wie etwa die Mediatheken der ARD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 64,99€
  3. 14,99€

plutoniumsulfat 17. Jul 2018

Trotzdem ökonomisch sinnlos. Mehr zahlen für weniger Gegenleistung ist halt immer blöd.

StefanGrossmann 17. Jul 2018

Filme kaufen und Mediathek bezahlen vs aufnehmen. Merkst du selber oder?

chefin 17. Jul 2018

Ich habe einen Full HD Fernseher, sowie Entertain. Ich kann jetzt kaum einen Unterschied...

Korashen 17. Jul 2018

Es gibt leider viel zu viele Leute, die tatsächlich denken, dass Galileo eine...

Metalyzed 16. Jul 2018

Pro 7 hat überhaupt kein Interesse an hochwertigem Programm, einzig die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

    •  /