Galaxy Z Flip 3: Verfügbarkeit und Fazit

Das Galaxy Z Flip 3 kostet bei Samsung mit 128 GByte Flash-Speicher 1.050 Euro, mit 256 GByte Speicher 1.100 Euro. Bei Samsung ist das Smartphone in sieben Farben verfügbar, im freien Handel nur in vier Farben. Bei Amazon kostet die 128-GByte-Version in Schwarz momentan nur 900 Euro. Die größere Version ist bei verschiedenen Onlinehändlern für um die 1.000 Euro erhältlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Das Galaxy Z Flip 3 ist das technisch beste und am hochwertigsten verarbeitete faltbare Smartphone im Clamshell-Design. Viel Konkurrenz gibt es allerdings momentan nicht: Motorolas Razr ist ebenfalls wie ein klassisches Handy aufklappbar, technisch und vor allem qualitativ allerdings kein Konkurrent zum Flip 3.

Dank des Clamshell-Designs ist das Flip 3 zusammengeklappt schön kompakt und lässt sich auch in kleinen Hosentaschen unterbringen. Der Preis für diese Platzersparnis ist, dass wir das Smartphone bei nahezu jeder Nutzung aufklappen müssen, was uns auch beim neuen Flip-Modell (wie bereits beim ersten) nervt.

Der Außenbildschirm des Flip 3 hilft, wenn wir einen Überblick über unsere Benachrichtigungen oder das Wetter bekommen wollen. Ein Ersatz für den Innenbildschirm ist er allerdings nicht - was er im Gegensatz zum Außendisplay des Galaxy Z Fold 3 aber auch nicht sein soll. Beim Flip 3 gehört Klappen schlichtweg zum Handwerk, ohne geht es nicht.

  • Das Galaxy Z Flip 3 von Samsung ist wie seine Vorgänger zusammengeklappt äußerst kompakt - das Außendisplay ist größer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgeklappt hat das Smartphone ein 6,7 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat Samsung glücklicherweise nicht komplett unter dem Display verbaut, was beim Fold 3 nicht gut aussieht. Beim Flip 3 hat das Display ein kleines Loch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Scharnier des Flip 3 ist äußerst stabil und erlaubt es, das Smartphone in nahezu jeder Position aufzuklappen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Einige Apps teilen die Bildschirminhalte auf die beiden Hälften auf - wie etwa Youtube. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Scharnier des Galaxy Z Flip 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Scharnier ist seitlich gegen Staub geschützt. Das Flip 3 ist zudem nach IPX8 vor Wasser geschützt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zusammengeklappt ist das Flip 3 nicht besonders dick. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera ist bekannt und kam bereits beim Vorgängermodell zum Einsatz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das aufgeklappte Galaxy Z Flip 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Galaxy Z Flip 3 von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das aufgeklappte Galaxy Z Flip 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Technisch gesehen ist das Flip 3 ein Smartphone der Oberklasse. Das Display ist nicht nur faltbar, sondern hat auch eine hohe Bildrate. Dank des verbauten Snapdragon 888 bietet das Smartphone mehr als genügend Leistung für die alltägliche Nutzung, auch anspruchsvolle Apps sind kein Problem.

Einschnitte müssen Käufer bei der Kamera hinnehmen. Das Modul hat keine Telekamera eingebaut, zudem sind die Sensoren und Objektive bereits etwas älter. Das macht sich besonders bei der Schärfe der Bilder bemerkbar, die nicht mit der anderer Top-Smartphones mithalten kann.

Wer sich das Galaxy Z Flip 3 kauft, dürfte dies wohl wegen des Formfaktors und des faltbaren Displays machen. Als Allrounder würden wir das Smartphone eher nicht empfehlen - dafür halten wir das ständige Auf- und Zuklappen im Alltag für zu nervig. Wer allerdings ein möglichst kleines Smartphone mit Top-Ausstattung haben möchte, für den könnte das Flip 3 das richtige sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Es klappt, das Flip 3
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


iu3h45iuh456 14. Okt 2021

Das habe ich mich beim Lesen des Artikels gefragt, ob man es aus Bequemlichkeit und aus...

LordSiesta 13. Okt 2021

Das stellst du dir richtig vor; ich laufe neuerdings mit zwei Smartphones herum (privat...

JoeDante 13. Okt 2021

Was der Begriff "Fashion Victim" bedeutet.

gruen1988 13. Okt 2021

Da kann ich nur zustimmen. Ansich hätte das Konzept aber potential.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /