Schnellste Wear-OS-Smartwatch seit Jahren

Die Systemgeschwindigkeit ist sehr gut - und wesentlich besser als alles, was wir bisher von Wear-Smartwatches kennen. Zum Einsatz kommt der erste 5-nm-Chip für Smartwatches, Samsungs eigener Exynos W920 mit 1,18 GHz. Verglichen mit früheren Samsung-Uhren merken wir keinen großen Unterschied. Das liegt aber auch schlichtweg daran, dass die Stärke von Samsungs bisherigen Smartwatches mit Tizen-System eben die Geschwindigkeit war; dafür hatte das Betriebssystem eine eher spärliche Auswahl an verfügbaren Apps.

Stellenmarkt
  1. IT-Security-Consultant (m/w/d) Penetration Tester
    SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt, München
  2. Mitarbeiter im Team IT-Infrastruktur (m/w/d)
    HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA, Kleintettau
Detailsuche

Mit der Zusammenarbeit zwischen Samsung und Google haben sich die besten Eigenschaften der beiden Systeme vereint: Die Galaxy Watch 4 Classic läuft äußerst flüssig und flott, dazu gibt es den Play Store mit einer guten Auswahl an Apps für Smartwatches. Auch Watchfaces lassen sich einfach über den Play Store installieren - die Wear-OS-Ziffernblätter sind auch mit der Galaxy Watch 4 Classic kompatibel.

Nicht nur vom Design ist die Galaxy Watch 4 Classic aber klar eine Samsung-Smartwatch: Auf der Uhr sind weder Google Pay noch Google Fit oder andere Google-Apps vorinstalliert. Etwas mehr Kooperation mit dem Entwicklungspartner hatten wir zugegebenermaßen erhofft. Im Alltag zeigt uns die Uhr zuverlässig Benachrichtigungen des Smartphones an - hier merken wir kaum einen Unterschied zum bisherigen Wear OS, was ein sehr gutes Benachrichtigungssystem hatte. Für Sportler interessant dürfte der Bio-Active-Sensor sein, der eine Reihe von zusätzlichen Gesundheitswerten erfasst.

Zahlreiche Körpermerkmale werden gemessen

Neben dem Pulsschlag kann die Galaxy Watch 4 Classic die Skelettmuskelmasse, die Fettmasse, den Körperfettanteil und den Körperwasseranteil anzeigen. Außerdem können wir den Blutdruck messen und ein EKG anfertigen lassen. Die Details der Körpermessung lassen sich in der Health-App auf dem Smartphone ablesen. Dort werden uns auch Trainingseinheiten äußerst detailliert dargelegt - weitaus umfangreicher als etwa bei Google Fit. Insgesamt 90 Workout-Programme kann die Uhr erfassen.

  • Die Galaxy Watch 4 Classic mit 42 mm großem Gehäuse (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Galaxy Watch 4 Classic hat die von Samsungs Smartwatches gewohnte Benutzeroberfläche, die Apps sind allerdings neu angeordnet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist neben dem Pulsmesser der sogenannte Bio-Active-Sensor eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Uhr wird über Knöpfe ...
  • sowie den Touchscreen und die drehbare Lünette bedient. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ungünstig ist die Befestigung der Armbänder: Bei kleineren Handgelenken wirkt selbst die 42-mm-Version zu groß. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die drehbare Lünette ist im Alltag wie gewohnt eine gute Alternative zur Eingabe über den Touchscreen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Auf der Rückseite ist neben dem Pulsmesser der sogenannte Bio-Active-Sensor eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Werte können helfen, bestimmte Ziele besser im Blick zu haben. Um die Körpermessung durchzuführen, müssen wir unseren Mittelfinger auf den oberen Button und den Ringfinger auf den unteren Button legen, während die Uhr getragen wird - die Messung ähnelt der des EKG. Bei diesem müssen wir allerdings lediglich einen Finger auf den oberen Knopf legen.

Am EKG und der Blutdruckmessung merken wir auch, dass es sich bei der Galaxy Watch 4 Classic primär um eine Samsung-Smartwatch handelt, und nicht um eine Wear-OS-Uhr. Wer kein Galaxy-Smartphone besitzt, kann sich die für die beiden Funktionen notwendige App nicht offiziell herunterladen. Wer Samsungs neue Uhr mit einem anderen Android-Smartphone verwendet, kann die beiden Funktionen also schlichtweg nicht nutzen. Samsung Health hingegen steht für alle Android-Smartphones zur Verfügung - das EKG erfordert allerdings zusätzlich noch die App Health Monitor, der nur über den Galaxy-Store herunterladbar ist.

Das ist zu verschmerzen, da das EKG für die Fitnessaufzeichnung eigentlich nicht notwendig ist. Wer sich die Galaxy Watch 4 Classic holt, um seine Fitness zu tracken, kommt auch sehr gut ohne EKG und Blutdruckmessung aus. Die restlichen umfassenden Gesundheitswerte lassen sich auch erfassen, wenn ein Smartphone verwendet wird, das nicht von Samsung stammt.

Samsung Galaxy Watch4 Classic

iPhone-Nutzer können die neuen Galaxy Watches nicht verwenden

Trotzdem finden wir es auch angesichts des Preises nicht gut, dass Samsung bestimmte Funktionen weiterhin an seine eigenen Smartphones bindet - zumal man sich damit möglicherweise manchen Kunden vergrault. Nutzer eines iPhones sind bei den neuen Galaxy-Smartwatches übrigens komplett außen vor: Die Galaxy Watch 4 unterstützt keine iOS-Geräte mehr, anders als die bisherigen Modelle.

Samsung bewirbt die Galaxy Watch 4 Classic auch als Tracking-Gerät für Wassersport. Laut Gehäuse ist die Uhr bis 5 ATM und nach IP68 wasserdicht; tiefer als eine Armlänge würden wir mit der Galaxy Watch 4 Classic längerfristig entsprechend nicht tauchen. Die IP-Zertifizierung gilt zudem nur für Süßwasser. Samsung selbst weist im Kleingedruckten darauf hin, dass mit der Uhr nicht ins Wasser gesprungen werden und keine Wasseraktivitäten mit hoher Geschwindigkeit durchgeführt werden sollten.

Der Akku hat eine Nennladung von 247 mAh, die Laufzeit gibt Samsung mit 40 Stunden an. Bei durchschnittlicher Nutzung kommen wir auf einen vergleichbaren Wert. Tracken wir sportliche Aktivitäten, sinkt die Laufzeit wegen der GPS-Nutzung deutlich schneller. Aufgeladen wird die Galaxy Watch 4 Classic über einen drahtlosen Ladeadapter, der magnetisch an der Uhr hält. Wir können die Uhr auch auf anderen drahtlosen Ladematten aufladen, oder auch mit einem Galaxy S21.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Galaxy Watch 4 Classic im Test: Samsungs Tempo plus Googles App-AuswahlGalaxy Watch 4 Classic: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


MikeU 10:57 / Themenstart

Die aktuelle App kann man nicht mehr auf gerootete Smartphones installtieren. Danke...

genab.de 15. Sep 2021 / Themenstart

ich habe die große clasic mit LTE Always On display ausgeschalten. ich komme auf...

HabeHandy 11. Sep 2021 / Themenstart

Das ist ja erfreulich das die Daten präzise sin. beim Blutdruck hätte ich keine genauen...

mj 10. Sep 2021 / Themenstart

Ja die älteren HUAWEI sind da auch ganz gut dabei

Falko Schmidt 09. Sep 2021 / Themenstart

das Funktionsprinzip der Blutdruckmessung mit der Watch?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /