Galaxy Upcycling at Home: Samsung macht alte Smartphones zu IoT-Geräten

Ausgemusterte Smartphones sollen weiterhin eine Daseinsberechtigung erhalten und nicht zu Elektroschrott werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Upcycling at Home macht aus einem alten Smartphone ein Babyphone.
Galaxy Upcycling at Home macht aus einem alten Smartphone ein Babyphone. (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der CES 2021 das bisherige Upcycling-Programm ausgebaut und eine erweiterte Version der Initiative vorgestellt. Galaxy Upcycling at Home nennt sie sich. Mit einem speziellen Update der Firmware sollen ältere Samsung-Smartphones zu IoT-Geräten werden. Für diese Einsatzzwecke sind die Smartphones leistungsfähig genug. Bei der Nutzung sollten keine Nachteile auftreten, während ältere Geräte beim regulären Einsatz möglicherweise zu langsam sind.

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Samsung hatte bereits 2017 ein erstes Upcycling-Programm eingeführt, das aber vor allem für den industriellen Einsatz und auch nur punktuell verwendet wurde. So wurden vor vier Jahren mehrere Galaxy-S5-Smartphones zu einem Bitcoin-Mining-Verbund gemacht. Und 2020 wurde ein medizinischer Augenscanner gezeigt, der von einem älteren Samsung-Smartphone betrieben wurde.

Das neu aufgelegte Upcycling-Programm richtet sich generell an alle Smartphone-Kunden, auch wenn das Gerät im Privatumfeld verwendet wird. Als möglichen Einsatzzweck nennt Samsung ein intelligentes Babyphone. Das Smartphone nutzt die eingebauten Mikrofone sowie die integrierte Kamera, damit Eltern einen Blick auf ein schlafendes Baby werfen können. Das Smartphone sendet eine Benachrichtigung auf ein anderes Smartphone, sobald das Baby weint.

Welche weiteren Einsatzmöglichkeiten Samsung im Rahmen der Initiative anbieten will, ist noch unklar. Prinzipiell sollte sich ein Smartphone für viele andere Zwecke nutzen lassen. Samsung betont, dass die Sicherheitsarchitektur namens Knox dafür sorgt, dass Galaxy-Smartphones als IoT-Heimgeräte verwendet werden können und dabei ein hoher Grad an Sicherheit gewährleistet wird.

Samsung Galaxy S20 FE
Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsung will irgendwann in diesem Jahr alte Galaxy-Smartphones mit einem Firmware-Update für die Galaxy-Upcycling-Initiative bereit machen. Es ist noch unklar, für welche Smartphone-Modelle die Anpassungen kommen werden. Auch ist noch unklar, wann genau die Initiative starten wird und ob es das entsprechende Firmware-Update auch für Geräte gibt, die in Deutschland verkauft wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Manuel2020 15. Jan 2021

Da schätzt du mich richtig ein ;) Und ja, da stimme ich dir zu 100% zu. Das macht Apple...

vogt@memopower.de 13. Jan 2021

1. Dieses Thema betrifft nicht nur Samsung: Es gibt Millionen ausrangierter Handys (aller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. GSC Game World: Arbeit an Stalker 2 geht weiter
    GSC Game World
    Arbeit an Stalker 2 geht weiter

    Nach einer kriegsbedingten Unterbrechung arbeitet das Entwicklerstudio GSC Game World weiter an Stalker 2.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /