Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy Tabpro S ist in Deutschland bestellbar.
Samsungs Galaxy Tabpro S ist in Deutschland bestellbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Galaxy Tabpro S: Samsungs Windows-Convertible kommt in den Handel

Samsungs Galaxy Tabpro S ist in Deutschland bestellbar.
Samsungs Galaxy Tabpro S ist in Deutschland bestellbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Knapp zwei Monate nach seiner Vorstellung bringt Samsung das Galaxy Tabpro S in Deutschland auf den Markt: Das Windows-10-Tablet mit magnetischer Tastatur kann jetzt bei zahlreichen Händlern ab 1.000 Euro vorbestellt werden, zum Auslieferungsdatum gibt es unterschiedliche Angaben.

Samsungs Windows-Convertible Galaxy Tabpro S ist offiziell ab sofort in Deutschland erhältlich. In einer entsprechenden Mitteilung bestätigt der südkoreanische Hersteller die noch auf der CES (Consumer Electronics Show) 2016 offenbar versehentlich preisgegebenen Preise.

Anzeige

So soll die günstigste Version mit Windows 10 Home und ohne LTE-Modul 1.000 Euro kosten. Für 1.100 Euro erhalten Käufer das gleiche Gerät mit Windows 10 Pro, für 1.200 Euro gibt es die LTE-Version mit Windows 10 Pro. In den Preisen inbegriffen ist die vollwertige Tastatur mit Clickpad.

  • Das neue Galaxy Tabpro S von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet lässt sich mit einem Tastatur-Cover in ein kleines Notebook verwandeln. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Hülle dient dann als Ständer für das Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Winkel ist leider nicht verstellbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy Tabpro S in der Tastaturhülle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy Tabpro S hat ein 12 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera hat 5 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet ist mit 6,3 Zoll recht dünn. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist groß genug, um angenehm darauf tippen zu können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue Galaxy Tabpro S von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verschiedene Onlinehändler führen die Tabpro-S-Modelle bereits im Sortiment, die Geräte lassen sich aber bisher nur vorbestellen. Einige Händler geben Auslieferungsdaten an; diese schwanken je nach Modell. So sollen die beiden WLAN-Varianten um den 10. oder 11. März 2016 lieferbar sein, beim LTE-Modell gibt ein Händler den 30. März 2016 als Auslieferungsdatum an.

12-Zoll-Display und Core-M-Prozessor

Das Galaxy Tabpro S hat ein mit 6,3 mm sehr flaches Gehäuse und einen guten und hochauflösenden 12-Zoll-Bildschirm. Mit der Tastaturhülle wird das Galaxy Tabpro S zum kleinen Laptop: Das Tablet wird über eine kleine Pin-Leiste mit der Tastatur verbunden, Magnete halten das Gerät in Position. Die Tastatur dient auch als Hülle für das Tablet; die Abdeckung fungiert im aufgeklappten Zustand als Ständer.

Im Inneren des Galaxy Tabpro S arbeitet Intels Core-M3-Prozessor (m3-6Y30) mit zwei Kernen. Die Grundtaktfrequenz liegt bei 900 MHz, die maximale Turbo-Taktung bei 2,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist nicht vorhanden - Samsung begründet dies mit der Größe des verbauten Speichers.


eye home zur Startseite
PhreakyFreaky 01. Mär 2016

Also für 1000¤ kriegt man kein LTE modem das ist erst ab 1200¤ dabei. Gut das mit dem...

Lala Satalin... 01. Mär 2016

Die 4GByte RAM sind ebenfalls ein Witz. Weniger als 16 sind für ein PRO-Gerät nicht zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 543,73€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  2. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  3. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  4. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  5. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  6. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  7. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  8. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  9. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  10. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Toller Artikel, coole Technik

    Seroy | 11:36

  2. Re: Coole Sache aber,

    Niaxa | 11:34

  3. Re: Alles veröffentlichen

    David64Bit | 11:33

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Geddo2k | 11:33

  5. Re: Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Niaxa | 11:29


  1. 11:50

  2. 11:30

  3. 11:10

  4. 10:50

  5. 10:22

  6. 09:02

  7. 08:28

  8. 07:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel