Abo
  • Services:

Galaxy Tab4: Drei neue Samsung-Tablets mit LTE-Modem

Samsung hat mit der Galaxy-Tab4-Serie drei neue Android-Tablets vorgestellt, die standardmäßig mit WLAN und UMTS kommen. Wahlweise sind die 7, 8 oder 10 Zoll großen Modelle auch mit LTE-Modem erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung hat eine neue Tablet-Reihe vorgestellt.
Samsung hat eine neue Tablet-Reihe vorgestellt. (Bild: Samsung)

Mit dem Galaxy Tab4 7, Galaxy Tab4 8 und Galaxy Tab4 10.1 hat Samsung drei neue Android-Tablets vorgestellt. Die drei Modelle haben fast identische Hardwarespezifikationen, lediglich die Größe des Displays ist verschieden.

  • Das neue Samsung Galaxy Tab4 mit 7 Zoll großem Display (Bild: Samsung)
  • Das Tablet soll in Schwarz und Weiß erhältlich sein. (Bild: Samsung)
  • Das 8-Zoll-Modell sieht der kleineren Variante zum Verwechseln ähnlich. (Bild: Samsung)
  • Wie alle drei Tablets hat es einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. (Bild: Samsung)
  • Das 10,1-Zoll-Modell des Galaxy Tab4 hat die gleiche Auflösung wie die kleineren Geräte - 1.280 x 800 Pixel. (Bild: Samsung)
  • Auch das große Tablet soll in Weiß oder Schwarz erhältlich sein. (Bild: Samsung)
Das neue Samsung Galaxy Tab4 mit 7 Zoll großem Display (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Die Displayauflösung ist bei allen Geräten mit 1.280 x 800 Pixeln gleich groß. Beim 7-Zoll-Modell ergibt das eine Pixeldichte von 215 ppi, beim 8-Zoll-Gerät sind es noch 188 ppi. Das Tablet mit dem 10,1 Zoll großen Display erreicht mit dieser Auflösung nur noch 149 ppi - für diese Bildschirmgröße mittlerweile nicht mehr besonders zeitgemäß.

Quad-Core-Prozessor und 1,5 GByte RAM

Im Inneren der drei Tablets arbeitet jeweils ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist jeweils 1,5 GByte groß. Die Größe des eingebauten Flash-Speichers beträgt 16 GByte, das 7-Zoll-Modell ist auch mit nur 8 GByte erhältlich. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten haben alle drei Tablets. WLAN beherrschen alle Modelle nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Modul mit Glonass-Unterstützung ist eingebaut.

Die Tablets mit 7 und 10 Zoll großem Display sind entweder mit UMTS oder mit LTE-Modem erhältlich, das 8-Zoll-Gerät gibt es nur in der LTE-Version. LTE wird dabei bei allen Modellen auf den Frequenzen 800, 850, 900, 1.800, 2.100 und 2.600 MHz unterstützt.

Alle Galaxy-Tab4-Tablets haben auf der Rückseite eine 3-Megapixel-Kamera. Vorne ist eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonie eingebaut. Zu den Akkulaufzeiten der Geräte macht Samsung keine Angaben.

Android 4.4 und Touchwiz

Die Tablets werden mit Android 4.4 ausgeliefert, worüber Samsung seine Benutzerfläche Touchwiz installiert. Diese kommt auch bei den neuen Geräten unter anderem mit Funktionen wie Multi Window und Group Play: Hierbei können mehrere Geräte gleichzeitig verwendet werden, um beispielsweise ein Musikstück gemeinsam abzuspielen. Dadurch wird ein vollerer Klang ermöglicht.

Das Galaxy Tab4 7 misst 186,9 x 107,9 x 9 mm und wiegt 276 Gramm. Das 8-Zoll-Modell ist 210 x 124 x 7,95 mm groß und bringt 320 Gramm auf die Waage. Die Maße des 10,1-Zoll-Tablets lauten 243,3 x 176,4 x 7,95 mm, hier beträgt das Gewicht 487 Gramm.

Markteinführung im zweiten Quartal

Die neue Galaxy-Tab4-Reihe soll im zweiten Quartal 2014 weltweit in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommen. Einen Preis nennt Samsung wie üblich nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

TC 02. Apr 2014

kann man längst bestellen bei Aliexpress! habs eins seit Freitag und total begeistert...

Netspy 02. Apr 2014

Mag sein aber zum Glück habe ich momentan keinen Bedarf dafür. Aber ich gebe zu, dass...

nykiel.marek 02. Apr 2014

Der ist schon, wie die gesamte Note Reihe, gelungen, nur habe ich langsam das Gefühl...

SvenMeyer 02. Apr 2014

Ich kann ja verstehen , dass man noch ein paar Low-Cost Modelle nachschiebt , um den...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /